| 00.00 Uhr

Krefeld
Die Hydropflanzen-Flüsterin

Krefeld: Die Hydropflanzen-Flüsterin
Mit 15 Jahren begann Wilma Krahwinkel ihre Ausbildung zur Floristin. Seit 1986 kümmert sie sich auch um Raumbegrünungen, Kundenberatung sowie Pflanzenhaltung und -betreuung. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Wilma Krahwinkel arbeitet seit vier Jahrzehnten im HyTro-Studio in Krefeld, ehemals Blumen Brandt. Die gelernte Floristin und ehemalige Handballerin in der Regionalliga hat sich damit ihren Kindheitstraum erfüllt. Von Richard Hill

Im Jahr 1976 wird in Deutschland die Gurtpflicht in Autos eingeführt, Helmut Schmidt wird als Bundeskanzler wiedergewählt, Borussia Mönchengladbach zum vierten Mal deutscher Meister, und in Krefeld beginnt Wilma Krahwinkel ihre Ausbildung zur Floristin bei der Firma Blumen Brandt. 15 Jahre ist sie da alt, als sie sich entscheidet, ein Leben mit den Pflanzen zu verbringen.

"Klar war mir zu dem Zeitpunkt eigentlich nur, dass ich etwas Kreatives machen wollte, bei dem man sich viel bewegt. Ausschlaggebend für den Bereich Floristik war dann ein Schulpraktikum. Vorher hatte ich kaum etwas mit Blumen zu tun, aber das hat mir auf Anhieb so gut gefallen, dass ich mich zu der Ausbildung entschloss", erinnert sich Wilma Krahwinkel.

In den folgenden Jahren als Floristin drehte sich die berufliche Welt um Schnittblumen, Kränze und Gestecke - doch das war der gebürtigen Krefelderin nicht genug. Als sich Anfang der Achtziger der Name des Betriebs in HyTro-Studio änderte und sich neue Arbeitsgebiete auftaten, dachte auch Krahwinkel an neue Horizonte. Mit Weiterbildungen und Zertifikaten ging es ab 1986 in den gärtnerischen Bereich, der seitdem ganz verschiedene Aufgaben bereithält: von Raumbegrünungen, Kundenberatung bis Pflanzenhaltung und -betreuung. "Das ist mitunter wirklich harte körperliche Arbeit. Vor einigen Jahren haben wir zum Beispiel in einem Krankenhaus die gesamte Innenbepflanzung samt Dekoration übernommen und rund 200 Kübel samt Pflanzen selbst aufgestellt", erzählt Krahwinkel. Bis heute hilft der 55-Jährigen bei der mitunter schweren Arbeit, dass sie sich nicht nur für Sport interessiert, sondern ihn auch professionell ausgeübt hat. Insgesamt hat sie rund 25 Jahre Handball gespielt und es dabei bis in die Regionalliga geschafft. Aus Zeitgründen hat sie sich dann dazu entschieden, dem Job den Vorrang zu geben. Dennoch bleibt auch heute noch der Sport ihre zweite Leidenschaft. "Wenn es der Zeitplan zulässt, geh ich immer mal gern zur Borussia ins Stadion." Als Niederrheinerin bedarf es nicht des Zusatzes, dass sie Anhängerin vom Bundesligist Mönchengladbach ist.

Dass es neben dem Lieblingsverein für die gelernte Floristin auch eine Lieblingsblume gibt, ist hingegen weniger klar. "Ich habe mit so vielen schönen Pflanzen zu tun, da ist es schwer sich festzulegen. Aber wenn ich müsste, wären es wohl die Dahlien. Die sind zeitlos schön und passen zu verschiedenen Blumentrends."

Viel klarer ist für Krahwinkel hingegen, dass sie von den vergangenen 40 Jahren keinen Tag bereut - ebenso gab es keine Durststrecken im Beruf zu überstehen. "Wenn ich mit einem Wort sagen soll, wie die Zeit war: spannend. Jeden Tag habe ich etwas anderes zu tun und andere Aufträge. Auch der direkte Kontakt mit den Kunden und das kreative Gestalten - es ist wirklich die Erfüllung meines Kindheitstraumes", schwärmt Krahwinkel von ihrer Arbeit. Wenn die Fitness mitmacht und die Aufträge weiterhin so abwechslungsreich bleiben, sieht sie auch keine Einwände, dass sie ihr Jubiläum zum 50-Jährigen feiern wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Die Hydropflanzen-Flüsterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.