| 00.00 Uhr

Krefeld
Die IHK ehrt die besten Auszubildenden auf der Bühne

Krefeld. 311 Auszubildende, 195 Ausbildungsbetriebe und 303 Absolventen der Fortbildungsprüfungen standen im Mittelpunkt. Von Joachim Niessen

Einen Abend lang standen die Erfolgreichsten des Jahres im Mittelpunkt: Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein hatte in die Festhalle Viersen eingeladen, um die besten Auszubildenden, Ausbildungsbetriebe, Berufskollegs und Fortbildungsabsolventen zu ehren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Nachwuchs. "Die IHK hat in diesem Jahr 5819 Auszubildende in 181 Berufen geprüft", erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. Davon haben 311 mit der Note "sehr gut" bestanden. In einer gemeinsamen Feierstunde ehrte die IHK Mittlerer Niederrhein die besten Auszubildenden (311) und deren Ausbildungsbetriebe (195) sowie die Absolventen der Fortbildungsprüfungen (303).

"Sie haben Bemerkenswertes geleistet und verdienen unseren Dank und unsere Anerkennung", sagte Heinz Schmidt, Präsident der IHK Mittlerer Niederrhein, der mit dem IHK-Hauptgeschäftsführer die erfolgreichen Absolventen würdigte. "Die Unternehmen haben erkannt, dass sie sich vor dem demografischen Wandel nicht fürchten müssen, wenn sie jetzt in den Nachwuchs investieren und ausbilden." Gleichzeitig warnte er junge Menschen davor, zu sehr auf ein Studium zu setzen. "Wir beobachten, dass es immer mehr Jugendliche an die Universitäten und Fachhochschulen zieht, obwohl eine betriebliche Ausbildung für so manchen die bessere Wahl wäre." Deshalb sei es sehr wichtig, immer wieder für die "Karriere mit Lehre" bei den jungen Leuten zu werben. Wer weiterkommen möchte, sollte allerdings auch nach der Ausbildung weiterlernen - wie es die diesjährigen Fortbildungsabsolventen gemacht haben. 303 von ihnen wurden in der Festhalle ausgezeichnet. Die geprüfte Betriebswirtin Regine Busch wurde als beste Absolventin der höchsten Fortbildungsstufe geehrt, Ruth Singendonk als beste Absolventin einer kaufmännischen Fortbildung und André Praßel als bester Absolvent einer gewerblich-technischen Fortbildung. Lobende Worte fanden IHK-Präsident und IHK-Hauptgeschäftsführer auch für die besten Ausbildungsbetriebe. "Das Eine bedingt das Andere: Nur Unternehmen, die eine gute Ausbildungsqualität bieten, haben auch sehr gute Auszubildende." Im Bereich der Ausbildung hatte unter anderem die Krefelder Currenta GmbH & Co. OHG im Bereich Produktionsfachkraft Chemie, Chemikant/-in oder die Lichtenhagen Tankstellen GmbH Shell Station bei den Verkäufern sowie die Zabel Technik Gesellschaft mit beschränkter Haftung bei den Maschinen- und Anlageführern erfolgreiche Auszubildende vorzuweisen. Zudem wurden zum vierten Mal die vier besten Berufskollegs mit einem Sonderpreis geehrt: Auf dem Treppchen landete das Krefelder Berufskolleg Vera Beckers (Sonderpreis kaufmännische Ausbildung und Sonderpreis Erstausbildung) sowie Einrichtungen aus Dormagen, Rheydt-Mülfort für Wirtschaft und Verwaltung sowie für Technik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Die IHK ehrt die besten Auszubildenden auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.