| 00.00 Uhr

Krefeld
Die Polizei bittet Fußgänger gleich zweimal zur Kasse

Krefeld. So mancher Krefelder hatte am Donnerstag ganz plötzlich und unverhofft direkten Kontakt mit der Polizei: Zwischen 10 und 18 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte das Verhalten von Fußgängern in der Innenstadt. Und die hatten es anscheinend nötig. Nicht schlecht staunten die Beamten, als ein Mann an der Hochstraße/Südwall innerhalb von zehn Minuten gleich zweimal die rote Ampel passierte, einmal in jede Richtung. Die Polizei war ebenfalls konsequent: Er wurde natürlich auch zweimal zur Kasse gebeten.

Insgesamt verwarnten die Beamten 132 Fußgänger, die sich falsch verhalten haben. Es wurden neun Ordnungswidrigkeiten geahndet und vier Strafanzeigen geschrieben. Ein Mann, der mit seinem Fahrrad über eine rote Ampel fuhr, versuchte zu flüchten. Der Beamte war jedoch schneller. Bei der folgenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der Radler mit Haftbefehl gesucht wurde. Er befindet sich mittlerweile hinter Gittern.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Die Polizei bittet Fußgänger gleich zweimal zur Kasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.