| 00.00 Uhr

Krefeld
Diebe wollen Beute mit gestohlenem Wohnmobil abfahren

Krefeld. Dreister geht es kaum: Unbekannte Täter haben nach einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft an der Grenzstraße offenbar versucht, für den Abtransport der Beute ein Wohnmobil zu stehlen. Wie die Polizei gestern berichtete, brachen die Täter in der möglichen Zeit vom 21. November, 21.30 Uhr, bis 23. November, 6.30 Uhr, in ein Lebensmittelgeschäft ein. Dafür hebelten sie zunächst ein Fenster zur Herrentoilette auf und gelangten nach Polizeiangaben so in das Objekt.

Aus dem Lager und dem Verkaufsraum entwendeten sie Tabak und Zigaretten in großen Mengen. Am 23. November gegen 3.40 Uhr meldete sich bei der Polizei ein Zeuge, der auf der Grenzstraße drei verdächtigte Personen sah, die ein Wohnmobil aufbrachen. Bei Eintreffen der Polizei konnte keine Person mehr am Fahrzeug angetroffen werden. Das Wohnmobil war aufgebrochen und man hatte versucht, dieses kurzzuschließen.

Im Fahrzeuginneren fanden die Beamten sieben Säcke mit Zigaretten, Tabak und Batterien. Aufgrund des Diebesguts in dem Lebensmittelgeschäft, den aufgefundenen Zigaretten und dem Tabak sowie dem engen örtlichen Zusammenhang ist laut Polizei zu vermuten, dass beide Sachverhalte in Zusammenhang stehen. Hinweise an Tel. 021516340.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Diebe wollen Beute mit gestohlenem Wohnmobil abfahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.