| 00.00 Uhr

Cd-Tipp Orgel Und Querflöte
Dream-Team spielt Surges

Krefeld. Barbara und Heinz-Peter Kortmanns neue CD "Per Flauto e Organo" ist leicht, aber anspruchsvoll.

Das Dream-Team an Orgel und Querflöte hat wieder ein CD-Album eingespielt: Per Flauto e Organo. Heinz-Peter Kortmann, als Kantor neuerdings in Hüls tätig, und seine Ehefrau Barbara bilden ein Duo, das auch international hohe Anerkennung genießt. Gleich zu Beginn, in Cécile Chaminades "Concertino op. 107", kommt die Brillanz ihres Spiels wunderbar zur Geltung, insbesondere in den hellen, herzlich heiteren Läufen der Flötistin, die in der Fantasie des Hörers die schönsten Bilder aufsteigen lassen.

Eine besondere Position in dieser Sammlung von insgesamt sechs Kompositionen aus vier Jahrhunderten nehmen die beiden Werke von Franz Surges ein, einem Freund der Eheleute, der 2015 im Alter von nicht einmal 57 Jahren verstarb. In den sechs Variationen seiner kunstvoll gesetzten Partita über das israelische Lied "Kol Dodi" lotet Kortmann subtil Klang- und Stimmungsfarben auf der Lukas Fischer-Orgel in der St. Gertrudis-Kirche aus, und wer Surges' speziell für die Kortmanns komponierte "Sonatine für Flöte und Orgel" in einem Konzert bereits gehört hat, wird auf deren Einspielung schon gewartet haben. In drei Sätzen mit zwei Intermezzi entspinnt sich ein anspruchsvoller Dialog zwischen den Instrumenten. Die Leichtigkeit der konventionell harmonisch geführten Flöte bildet dabei einen spannungsreichen Gegensatz zu der eher schweren und an den Rändern der traditionellen Harmonie fließenden Orgelstimme. Das "Italienische Konzert BWV 971" von Johann Sebastian Bach in seiner barocken Pracht bietet drei Sätze lang Gelegenheit, Kortmanns Virtuosität als Organist in vollen Zügen zu genießen. Insbesondere das abschließende Presto interpretiert er mit ansteckender Freude. Mit Joseph Rheinbergers Sonate Nr. 4 a-Moll op. 98 hat man zum Abschluss noch mal ein Stück schwerer Kost gewagt, wenn auch zweifellos ein ergreifend gelungenes.

Außerdem sei noch Jacques Morels "Chaconne en Trio" hervorgehoben, ein Stück, das sich in seiner meditativen Schönheit vielleicht noch besser für den Ausklang geeignet hätte. Alle Bearbeitung für Querflöte und Orgel sowie für Orgel solo stammen von Heinz-Peter Kortmann selbst, die Aufnahmen entstanden im Mai 2016. Die Gesamtspielzeit des Albums beträgt 66,15 Minuten.

CD BARBARA & HEINZ-PETER KORTMANN, PER FLAUTO E ORGANO, VERLAG DOHR, DCD 042 - (P) 2016, ERHÄLTLICH IM "BOCKUMER BUCHLADEN", 15 EURO.

(MoMe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cd-Tipp Orgel Und Querflöte: Dream-Team spielt Surges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.