| 00.00 Uhr

Krefeld
Drehbühne frei für die "Katze mit Hut"

Krefeld: Drehbühne frei für die "Katze mit Hut"
Das Ensemble der Forstwalder Theatergruppe probt das neue Stück "Katze mit Hut". FOTO: TGF
Krefeld. Die Forstwalder Theatergruppe probt derzeit intensiv an ihrem neuen Stück für Kinder und Jugendliche, das sie wieder zur Adventszeit vier Mal im Forum Corneliusfeld in St. Tönis aufführen. Von Otmar Sprothen

Das Örtchen Stakeln an der Kruke gefällt der streunenden "Katze mir Hut" so gut, dass sie einfach in das Haus des mürrischen Brauereidirektors Egon Maulwisch einzieht und gegen dessen Willen zehn weitere Tiere aufnimmt, von denen jedes eine andere Macke aufweist. Miete bezahlt niemand. Als Maulwisch erneut mit dem Rauswurf droht, wenn die Miete nicht bezahlt wird, beschließen die Hausbesetzer, ihm einen besonders angenehmen Empfang zu bereiten. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf. Einen Monat vor der Uraufführung proben die Mitwirkenden der Forstwalder Theatergruppe intensiv an dem neuen Stück, das wie immer der Spiritus Rector des kleinen Theaters, Joachim Pricken, ausgesucht und auf die Möglichkeiten seines Ensembles angepasst hat.

Pricken bekleidet die Rolle des Theaterchefs, Regisseurs, Textbuchautors, Planer und Schauspielers in seiner Person. "Wir spielen ohne Doppelbesetzung", sagt Schauspielerin Anne Leisen, nebenbei auch für Make-up und Verwaltung zuständig. "Fällt jemand aus, muss ein anderer einspringen. Dann kommt es auf Dolly Tigges an, unsere Souffleuse."

Einmal pro Woche trifft sich die Theatergruppe in ihren Räumlichkeiten am Nauenweg. In der Requisitenhalle wird noch an den Kulissen gearbeitet, Gabi Roschek und Heide Rath bearbeiten große Leintuchflächen mit Farbe, Handwerker und Schauspieler Willi Dülks wirft noch einen prüfenden Blick auf die große Drehbühne, auf der die Wohnung von Egon Maulwisch im Rohbau steht. "Die Bühne in der Aula des Michael-Ende-Gymnasiums, unserem Aufführungsort, in St. Tönis, ist 18 Meter breit. Unsere Drehbühne misst 7,20 Meter im Durchmesser. Sie besteht aus acht Segmenten, die jeweils auf vier "Möbelhunden" ruhen. Sie kann von uns während der Aufführung ohne großen Kraftaufwand leicht bewegt werden", sagt Dülks mit Stolz. Im Probenraum hat man die Ausmaße der Drehbühne mit gelbem Klebeband markiert. "Diese Markierungen helfen unseren Schauspielern, ihre richtigen Standplätze beim Spiel zu finden, so dass sie sich auf ihre Sprechrollen konzentrieren können.

Schauspieler Jens Wiegand vertritt heute den Theaterchef, der kurzfristig ausgefallen ist. "Wir spielen ausschließlich für Kinder und Jugendliche in der Adventszeit", erklärt er. "Wir wollen unterhalten, deshalb lassen wir auch den erhobenen Zeigefinger weg." Allerdings sucht die Forstwalder Theatergruppe die Stücke so aus, dass auch die Begleitpersonen der Kinder und ältere Junggebliebene ihren Spaß an dem Geschehen auf der Bühne haben.

Dass ein 3500 Einwohner zählender Stadtteil wie Forstwald seit nunmehr 28 Jahren eine hoch angesehene Theatergruppe besitzt, ist ein kleines Wunder. Das Ensemble gründete sich 1989, als der damalige Leiter der Forstwaldschule, Dieter Hartwig, Eltern für die Aufführung eines Weihnachtsmärchens suchte, reichte doch sein kleines Grundschulkollegium dafür alleine nicht aus. Die Website "Theaterlandschaft Deutschland" erwähnt die Forstwalder Theatergruppe als eines von drei Krefelder freien Theatern. Die so Gelobten bleiben bescheiden. "Im Grunde sind wir ein Freundeskreis, der Freude am Theaterspiel hat", sagt Schauspielerin Nicole Tacken.

Der Kreis der Theaterfreunde ist nicht mehr unbedingt auf den Forstwald beschränkt. Altgediente schieden aus, neue stießen zu dem 32-köpfigen Ensemble, das sich durchaus offen zeigt für junge Leute, die ernsthaft Theater spielen wollen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Drehbühne frei für die "Katze mit Hut"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.