| 00.00 Uhr

Krefeld
Dreiste Trickdiebin festgenommen

Krefeld. Mit einem ziemlich dreisten Trick wurden in den vergangenen Wochen und Monaten verschiedene Senioren betrogen. Nun nahm die Kripo Kempen eine 21-jährige Krefelderin fest. Der polizeibekannten Frau wird vorgeworfen, als Mitglied einer Bande an diesen Straftaten beteiligt gewesen zu sein.

Die Täter verwendeten eine recht neue Trickvariante, die in der Region in dieser Form erstmals im Mai auftauchte. Der Trick sei, so die Polizei, besonders für ältere Menschen sehr bedrohlich. Die Verdächtigen werten Verkaufsinserate von Privatpersonen in Zeitungen aus. Da die jüngere Generation für den Verkauf gebrauchter Gegenstände eher das Internet nutzt, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass es sich bei den Inserenten um ältere Menschen handelt. Das wissen natürlich auch die potenziellen Täter genau.

Bei ihren Anrufen täuschen die Verdächtigen ein Kaufinteresse vor. Wenn den Tätern der Angerufene als "lohnenswertes" Opfer erscheint, suchen sie den Anbieter mit drei Personen zum Verkaufsgespräch auf. Die bei den Verkaufsverhandlungen durch die Bandenmitglieder verursachten Ablenkungen nutzt dann ein Mitglied des Trios für Diebstähle. Die Krefelderin legte für die bislang drei bekannten Taten ein Geständnis ab. Die Ermittlungen der Kripo Kempen zur Identifizierung ihrer Mittäter dauern an.

(hd-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Dreiste Trickdiebin festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.