| 00.00 Uhr

Krefeld
Drogeriemarktkette "dm" investiert und eröffnet neue Filiale

Krefeld. Die europaweit agierende Fachmarktkette modernisiert ihre Krefelder Filialen und eröffnet am Fütingsweg einen neuen Standort. Von Norbert Stirken

Die Drogeriemarktkette "dm" setzt in Krefeld auf Expansion und Modernisierung. Nach der Eröffnung einer neuen Filiale an der Uerdinger Straße soll im kommenden Frühjahr die nächste folgen - am Fütingsweg in Dießem. Derzeit seien die Arbeiten im angemieteten Objekt in vollem Gange, berichtet die Gebietsverantwortliche Anne Michalowski im Gespräch mit unserer Redaktion. Auf 699 Quadratmeter Verkaufsfläche kümmerten sich etwa 14 Mitarbeiter um die Kunden.

Die Kette hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 in Deutschland sieben Milliarden, in Europa mehr als neun Milliarden Euro umgesetzt. Das sei ein Plus von neun Prozent in 3224 dm-Märkten. In Krefeld betreibt die Handelskette für Drogeriemarktartikeln, Bio-Lebensmittel und Babykleidung sieben, demnächst acht Fachmärkte. Inklusive Tönisvorst, Kempen und Willich sind es momentan elf. Dort sind 185 Mitarbeiter beschäftigt. "Die hiesigen Fachmärkte liegen, was das Umsatzplus von neun Prozent anbetrifft, im Trend", sagt Anne Michalowski.

Mit der Eröffnung einer neuen Filiale am Fütingsweg ist es nicht getan. Zeitgleich beginne ein Investitionsprogramm zur "Regeneration und Modernisierung". Der Startschuss falle im Markt an der Hochstraße in der City. Neue Ladenelemente, neue Fußböden, Regale, eine dekorative Kosmetikabteilung und neue Kassen stehen auf der Agenda. Insgesamt wolle "dm" in die elf Fachmärkte 1,8 Millionen Euro investieren, informiert Anne Michalowski.

Die positive Entwicklung in der Krefelder Innenstadt mache sie sehr zuversichtlich, sagt die Gebietsverantwortliche. Das Umfeld sei sehr attraktiv. Die Filiale Hochstraße zeichne sich durch eine sehr hohe Kundenfrequenz aus. Dort kaufe Laufkundschaft meist spontan das ein, was im Haushalt fehle. Der Pro-Kopf-Umsatz sei in Innenstadtlagen im Vergleich zu dem in Filialen außerhalb der City mit eigenem Kundenparkplatz geringer. Dort erledigten Kunden eher ihre Wocheneinkäufe. Die Drogeriemarktkette "dm" ist seit 40 Jahren in Krefeld vertreten. Seit 1985 bildet sie in der Seidenstadt auch aus. Mittlerweile können junge Menschen neun verschiedene Berufe erlernen und fünf duale Studiengänge auswählen - unter anderem Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Handel.

Krefeld und Umgebung ist für "dm" ein gutes Pflaster. Fast drei Millionen Kundenkontakte bei einem Umsatz von 37,3 Millionen Euro stehen fürs abgelaufene Geschäftsjahr zu Buche.

"dm" sei mit einem Marktanteil bei Drogerieartikeln von 23,6 Prozent Marktführer, betont Anne Michalowski.

Die Hausmarke Balea genieße im Segment nach Nivea die höchste Markenbekanntheit. Die Investitionen in neue und bestehende Märkte in Krefeld seien erst der Anfang der Entwicklung. "Für uns sind auch weitere Standorte in der Stadt interessant", erklärt Gebietsverantwortliche Michalowski.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Drogeriemarktkette "dm" investiert und eröffnet neue Filiale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.