| 12.06 Uhr

Krefeld
BVB gegen Liverpool - Duell an der Spitze im Rathaus

Duell an der Spitze im Rathaus in Krefeld - BVB gegen Liverpool
Dirk Plaßmann (l.) und Frank Meyer fahren heute ins Stadion, um sich das Spiel BVB gegen Liverpool anzuschauen. FOTO: Lammertz, Thomas
Krefeld. Führungskrise im Rathaus: Oberbürgermeister Frank Meyer ist Liverpool-Fan, das Herz seines Büroleiters Dirk Plaßmann schlägt für Dortmund. Heute treffen beide Teams aufeinander - pikant: Liverpools Trainer Jürgen Klopp war lange Trainer von Dortmund. Wir baten Plaßmann und Meyer zum Streitgespräch unter Fans. Die beiden Sozialdemokraten schenkten sich nichts. Von Jens Voß

Herr Meyer, warum gewinnt Liverpool heute Abend?

Meyer Na ja, Dortmund gilt als Favorit, aber Liverpool hat Leute wie Daniel Sturridge; an einem guten Tag schießt er aus unmöglichen Winkeln Tore, und dann braucht er nur eine Chance, um zwei Tore zu machen.

Plaßmann Gut, dass Dortmund gleich drei von der Sorte hat. Im Ernst, Dortmund hat einfach die bessere Mannschaft und den besten Sturm der Republik; ich sage nur Henrich Mchitarjan, Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus.

Meyer Reus? Ist das nicht der, dessen Schreibweise man beim Straßenverkehrsamt, Abteilung Führerschein, abfragen kann? Spaß beiseite. Wenn dieser Sturm von Leuten wie Martin Skrtel gedeckt wird, der finster aussieht, dass Sie auch am helllichten Tag die Straßenseite wechseln, dann kann man diesen Sturm auch stoppen.

Plaßmann Von wegen. Dortmund hat einfach einen guten Lauf; da helfen auch die Skrtels dieser Welt nicht.

Herr Meyer, was ist mit dem Heimvorteil für Dortmund - dazu haben Sie bislang eisern geschwiegen.

Meyer Es gibt ja bekanntlich auch ein Rückspiel. Also ist nichts entschieden.

Plaßmann Wir fahren jetzt erst mal zusammen nach Dortmund; dann wollen wir mal sehen, wie das Spiel ausgeht und ob wir auch zusammen zurückfahren.

Meyer Nicht vorlaut werden. Liverpool hat 2001 das Uefa-Cup-Finale im Dortmunder Westfalenstadion gegen Deportivo Alavés gewonnen; die wissen also, wie man da gewinnt.

Plaßmann Das hat mich damals schon nicht interessiert. Ich setze darauf, dass Liverpool den gleichen Rumpelfußball spielt wie zu Beginn der Saison; da hat sich unter Jürgen Klopp zwar ein bisschen was geändert, aber zum Siegen reicht's nicht.

Meyer Ich hätte vermutet, dass du auf dem Finale im Europapokal der Pokalsieger 1966 rumreitest, als Dortmund Liverpool 2:1 geschlagen hat.

Plaßmann Geschenkt. Ich denke eher an 1997, als Dortmund die Champions League gewonnen hat, und zwar gegen einen richtigen Gegner, nämlich Juventus Turin.

Meyer Champions League - ist das nicht das Ding, das Liverpool gleich fünfmal gewonnen hat? Außerdem ist Dortmund eine Mannschaft mit einer Hymne, die aus Liverpool stammt: "You never walk alone" ist ein Hit der Liverpooler Band Gerry and the Pacemaker.

Plaßmann Na ja, das wäre ja dann ein Ansatz für Liverpool, die Niederlage wegzustecken: Wir singen das Lied nach dem Spiel vielleicht gemeinsam.

Meyer Aber mit je anderen Gedanken.

Plaßmann Die Gedanken sind frei - auch nach Niederlagen.

Jens Voß fasste das Gespräch zusammen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duell an der Spitze im Rathaus in Krefeld - BVB gegen Liverpool


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.