| 00.00 Uhr

Krefeld
Ein Schwadsack wird Doctor

Krefeld: Ein Schwadsack wird Doctor
Seid verschlungen, Millionen: Banker Andreas Dams ist Dr. humoris causa. FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Die Uzvögel haben Andreas Dams in den Kreis der Doctores humoris causa aufgenommen. Dams ist vom Fach: Seit vielen Jahren steht er im Karneval in der Bütt. Von Hans Dieter Peschken

Das große "Hallo" und die Flachserei der "Doctores humoris causa" im "Dachsbau" unterbrach "Uzvögel"-Präsident Manfred Albers mit einem feierlichen "Der Kandidat ist unter euch". Andreas Dams (45), im feinen Anzug, unterschied sich von den zukünftigen Akademiker-Kollegen, die im Talar und Doktorhut erschienen waren.

Für diese Kleidung wurde auch bei Dams Maß genommen, bevor er sich mit der Aufzählung seiner Lebensstationen als würdig erweisen musste. "Herr Dekan, geschätzte Dekadenzen", sprach er das Gremium, der Karnevalisten um Dekan Rudi Neuhausen an und erklärte, wie nötig es war, einen aus der bisher unterrepräsentierten Karnevalistenschar aufzunehmen.

Dreimal elf Jahre steht Dams auf den Karnevalsbühnen, in der Kinderbütt schon mit 13, war Kinderprinz, ist als "Der liebe Jung" weit über Krefeld hinaus als Sitzungsredner bekannt. Hoppeditz war er auch schon. "Nachdem Sie im letzten Jahr einen Politiker (Gregor Kathstede) aufgenommen haben, war jetzt Zeit für einen seriösen, über jeden Zweifel erhabenen Banker." Dams arbeitet bei der Deutschen Bank in Düsseldorf, als Stärke wird ihm aber auch bescheinigt, der größte "Labersack" Krefelds zu sein, denn als "Schwadsack" präsidiert er bei der Pappnasensitzung im Stadtwaldhaus.

Messdiener, wie viele der Doctores, war er zwar nicht, wie er auf Nachfrage zugeben musste, aber mit den Labersäcken will er in die Politik, wo der Name Programm ist und er bei 50 Prozent der Stimmen Bundesschwadlapp wird.

Seine Affinität zur lateinischen Sprache nach dem Großen Latinum auf dem Fichte und damit seine Eignung zum "Doctor" belegte er mit dem Trinkspruch "Nebbes", zusammengesetzt aus "nunc est bibendum, bibo ergo sum." Mit Trinken hat das zu tun: "Damit habe ich bewiesen, dass ich ein Labersack bin." Mit der Zahl 111, zusammengesetzt aus Geburtsdatum und Alter, versuchte Alt-Doctor Theo Windges ein Kriterium für die Zugehörigkeit zu konstruieren.

Das konnte Dams auch erfüllen, ist er doch 65 geboren und wird nächste Woche 46. "Dann gehörst du zu uns", sagte Windges, und Ex-Polizeipräsident Dieter Friedrich begründete seine Zustimmung mit dem Staunen der Krefelder ob dieser Wahl. "Die müssen ja unglaublichen Humor haben, wenn die in diesem Jahr einen Banker nehmen," würde man bewundernd sagen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Ein Schwadsack wird Doctor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.