| 00.00 Uhr

Krefeld
Einfühlungsvermögen ist wichtig

151 Pflegekinder leben zur Zeit in rund 120 Familien in Krefeld.

Die Pflegefamilien werden während der gesamten Betreuungszeit vom PKD begleitet und erhalten auch Hilfe in Konfliktsituationen. Darüber hinaus gibt es Informationsveranstaltungen und Gruppenangebote für Pflegeeltern. Zurzeit leben etwa 151 Pflegekinder in rund 120 Familien in Krefeld. Judith Heisig vom Pflegekinderdienst ist seit fünf Jahren mit Informationsständen und entsprechendem Material im Stadtgebiet präsent. "Die Entscheidung, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen, erfordert viel Einfühlungsvermögen und Geduld, trägt aber auch dazu bei, das eigene Leben sinnvoll und glücklich zu gestalten", erklärt Heisig.

Etwa sechs Monate kann es von der Antragstellung bis zur Vermittlung eines Pflegekindes dauern. Interessierte Familien, Paare, Singles oder Lebensgemeinschaften können sich beim Pflegekinderdienst bewerben. Sie sollten materiell so abgesichert sein, dass sie auf das monatliche Pflegegeld in Höhe von 600 bis 800 nicht zur Deckung des eigenen Lebensunterhaltes angewiesen sind. Infos gibt es im Familienportal auf der Internetseite der Stadt unter www.krefeld.de (Suchbegriff "Pflegekinder"). PKD-Mitarbeiterin Judith Heisig ist telefonisch erreichbar montags, mittwochs und freitags zwischen 8.30 und 10.30 Uhr unter 02151 5075911 oder per E-Mail an j.heisig@krefeld.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Einfühlungsvermögen ist wichtig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.