| 00.00 Uhr

Krefeld
Elektro Hopfe arbeitet für Deutsche Bahn

Krefeld: Elektro Hopfe arbeitet für Deutsche Bahn
Seit 40 Jahren erfolgreich ist das Elektro-Team Hopfe. Auf dem Foto von rechts: Peter Rath, Obermeister der Elektro-Innung Krefeld, Gerhard Hopfe, Waltraud Hopfe und Dirk Hopfe sowie Klaus Koralewski (Kreishandwerkerschaft Niederrhein). FOTO: KHW
Krefeld. In wenigen Monaten bezieht das Unternehmen einen Neubau an der Westpreußenstraße. Der Betrieb feiert sein 40-jähriges Bestehen.

Zu den Gästen zählten die Familienmitglieder, Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Freunde: Die Firma Elektro-Team Hopfe aus Krefeld-Linn feierte jetzt das 40-jährige Bestehen. Dem Firmengründer Gerhard Hopfe (69) überreichten Peter Rath, Obermeister der Elektro-Innung Krefeld, und Klaus Koralewski, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, bei der Feierstunde im "Winkmannshof" die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Düsseldorf.

Später war es Zeit für ein Ständchen: Linda, die Enkelin des Firmengründers, wurde an dem Tag zwölf Jahre jung. Im Oktober 1977 gründete Gerhard Hopfe nach bestandener Meisterprüfung seine Elektrofirma als Ein-Mann-Betrieb in Linn an der Rathenaustraße. Zu den Aufgaben zählten Elektro-Installationen sowie Flutlichtbeleuchtungen für Trainingsplätze etwa in Aachen, Kaarst oder Grevenbroich. 1978 übernahm Hopfe erstmals die Stromversorgung für den bekannten Linner Flachsmarkt. Die ersten beiden Monteure wurden eingestellt, später folgten zwei Auszubildende. Den Verkauf im Ladengeschäft organisierte Hopfes Ehefrau Waltraud. Der Betrieb wuchs weiter.

Deshalb wurde 1984 der Standort Rathenaustraße aufgegeben. Die Firma zog um zur Carl-Sonnenschein-Straße 88, wo auch heute noch der Hauptsitz ist. 1987 trat Hopfes Sohn Dirk als Auszubildender in die Firma ein. Ab 1990 sorgte der Betrieb für die Stromversorgung von Volksfesten und Open-Air-Veranstaltungen von Lüneburg bis Offenburg, von Bad Hersfeld bis Aachen. 2002 wurde das Unternehmen nach Europanorm SCC zertifiziert. Die Firma, mittlerweile von Sohn Dirk und seit 2015 als GmbH geführt, hat ausschließlich gewerbliche Kunden und zurzeit zehn Mitarbeiter.

"Seit Jahren", sagt Gerhard Hopfe, "haben wir einen Rahmenvertrag mit der Deutschen Bahn bzw. mit der DB Services. Wir betreuen Bahn-Liegenschaften in ganz NRW, führen Elektroinstallationen und Beleuchtungsarbeiten an den Bahnhöfen aus. Im Rahmen eines weiteren Vertrages übernehmen wir für die DB-Energie Aufträge zur Hauptstromversorgung des Bahnnetzes." Deshalb wurde eine Erweiterung der Firma durch einen zusätzlichen Neubau an der Westpreußenstraße notwendig. Er wird in wenigen Monaten fertig sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Elektro Hopfe arbeitet für Deutsche Bahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.