| 00.00 Uhr

Krefeld
Elektrogeräte gehören nicht in die Abfalltonne

Krefeld. Alte Elektro- und Elektronikgeräte dürfen nicht in die Mülltonne geworfen werden. Zum Hinweis ist daher eine durchgestrichene Tonne auf diesen Geräten aufgedruckt. Hersteller solcher Elektrogeräte, die in privaten Haushalten eingesetzt werden können, müssen dem Umweltbundesamt einmal im Kalenderjahr die Garantie vorlegen, dass die Finanzierung der Rücknahme und Entsorgung für alle nach August 2005 in Deutschland in Verkehr gebrachten Elektrogeräte gesichert ist.

Alle diese Elektrogeräte sowie diejenigen, die nach Oktober 2015 auf dem europäischen Markt in Verkehr gebracht wurden und werden, sind deshalb dauerhaft so zu kennzeichnen, dass der Hersteller eindeutig zu identifizieren ist. Wenn Größe oder Funktion des Elektrogerätes die Anbringung der Kennzeichnung auf dem Gerät nicht zulassen, kann die Kennzeichnung auch auf der Verpackung, der Gebrauchsanweisung oder dem Garantieschein aufgedruckt werden. Um ihrer Verpflichtung zur getrennten Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten nachkommen zu können, haben Krefelder folgende kostenfreie Möglichkeiten: Anmeldung über die Organisationsschiene Sperrmüll, Abgabe auf dem Wertstoffhof oder am Schadstoffmobil der GSAK (nur für Kleingeräte) oder Abgabe in den Rücknahmestellen des Elektrohandels.

Info: www.krefeld.de/elektroaltgeräte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Elektrogeräte gehören nicht in die Abfalltonne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.