| 19.09 Uhr

Junge Liberale in Krefeld
"Elfrather See verkaufen und Gänse töten"

Junge Liberale in Krefeld: "Elfrather See verkaufen und Gänse töten"
Nur "ausreichend" ist die Wasserqualität im Elfrather See in Krefeld, der letzte Platz unter den NRW-Badegewässern. Der Grund dafür sind Verunreinigungen mit Fäkalien durch eine große Population von Wasservögeln und Wildgänsen. FOTO: Lammertz Thomas
Krefeld. Das Gewässer im Krefelder Nordosten hat laut Ministerium die schlechteste Wasserqualität aller Badeseen in NRW. Die Jungen Liberalen fordern, aus dem See einen privaten Freizeitpark zu machen und die Wasservögel abzuschießen. Von Joachim Niessen

Die Jungen Liberalen (JuLi) fordern den Verkauf des Elfrather Sees. Für die Nachwuchspolitiker der FDP ist das die vernünftigste Möglichkeit, damit er den Krefeldern weiterhin als Freizeit- und Naherholungsangebot zur Verfügung steht. "Der Vorschlag, den Elfrather See der Natur zu überlassen, kommt einer Kapitulation der Stadt gleich", so Carsten Repges, Vorsitzender der Jungen Liberalen. Das Problem: Das Gewässer ist extrem mit Fäkalien durch eine große Population von Wasservögeln oder Wildgänsen belastet. Die Wasserqualität ist die schlechteste aller Badeseen in NRW. Repges kann sich vorstellen, die Gänse abschießen zu lassen.

Ursache für den aktuellen JuLi-Vorschlag ist die Mitteilung aus dem NRW-Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz zur Wasserqualität der Seen. Die Gesundheitsämter untersuchen die Badegewässer an 108 offiziellen Messstellen in NRW regelmäßig auf ihre Wasserqualität. So hat das Land Nordrhein-Westfalen im Jahr 2016 an 103 Messstellen die Wasserqualität mit "ausgezeichnet" bewertet, an drei Messstellen mit "gut". Nur ein "ausreichend" erhielt der Elfrather See in Krefeld. "Der Grund dafür sind Verunreinigungen mit Fäkalien durch eine große Population von Wasservögeln oder Wildgänsen", heißt es in einer Stellungnahme aus der Düsseldorfer Staatskanzlei. Damit liegt das Gewässer im Nordosten von Krefeld auf dem letzten Platz. Nur ein Badesee in NRW erhielt gar keine Note. Der Grund allerdings: Er ist noch nicht lange genug in der Bewertung und erhält deshalb keine Auszeichnung. "Diese wird erst vergeben, wenn in vier aufeinanderfolgenden Jahren eine gleichmäßige Wasserqualität nachgewiesen werden konnte. Eine endgültige Bewertung durch die EU steht noch aus", so das Umweltministerium.

"Der Elfrather Badesee hat erneut bei einem Test der Wasserqualität die ,Rote Laterne' des Landesumweltamtes verliehen bekommen", erklärt hierzu der 26-jährige Repges in einer Stellungnahme. "Die Jungen Liberalen haben daher schon mehrfach den Abschuss der Gänse gefordert. Der Elfrather See wurde von Menschen geschaffen und über Jahrzehnte zur Erholung genutzt. Ihn jetzt aus finanziellen Gründen von einem Badesee in einen Natursee umzuwandeln, ist eine Kapitulation vor den Gänsen, die das Potenzial des Sees vollkommen vernachlässigt. Zumal die ansässigen Gänse weder bedroht noch in Westdeutschland heimisch sind."

Ziel der Jungen Liberalen ist, den Elfrather See nicht aufzugeben, sondern im Gegenteil alle Möglichkeiten des Sees nutzen. "Deshalb fordern wir die europaweite Ausschreibung des Elfrather Badesees zum Zwecke des Betriebs als Freizeit- und Erholungspark. Das entsprechende Gelände kann verpachtet, in Erbpacht vermietet oder sogar verkauft werden", so der 28-jährige Vorsitzende. Der FDP-Nachwuchs ist überzeugt, dass der private Betreiber "das Problem der Gänse dann sicherlich ambitioniert lösen" kann. Repges: "Im privaten Betrieb sind zudem Angebote wie Wasserskifahren, Beachvolleyball, Beachparties oder kleine Konzerte möglich."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Junge Liberale in Krefeld: "Elfrather See verkaufen und Gänse töten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.