| 14.13 Uhr

Auftritt im Königspalast
"Wonderful Crazy Night" - Elton John begeistert Krefeld

Sir Elton John im Königpalast Krefeld
Sir Elton John im Königpalast Krefeld FOTO: Lammertz Thomas
Krefeld. 6000 Zuschauer haben am Mittwochabend im ausverkauften Königpalast die beeindruckende Show von Sir Elton John verfolgt. Der schillernde Weltstar verstand es, sein Publikum lässig-routiniert in seinen Bann zu ziehen. Von Esther Mai (Text) und Thomas Lammertz (Fotos)

"Elton" Geraeds ist den Trubel um seine Person gewohnt. Erst seit ein paar Minuten steht er vor dem Krefelder Königpalast, lässig, elegant, im weißen Anzug, mit rot gefärbten Haaren und einer auffälligen Sonnenbrille. Und jetzt schon hat sich eine kleine, neugierige Menschentraube um ihn gebildet. Fotografen knipsen ihn, zwei ältere Frauen fragen zum Spaß nach einem Autogramm.

Sir Elton John landet am Flughafen Düsseldorf FOTO: David Young

Ansonsten ist noch nicht viel los, rund um den Königpalast, als um 18 Uhr die Türen zur "Wonderful Crazy Night" mit Elton John öffnen. Ein Weltstar kommt nach Krefeld, doch Krefeld hat es nicht eilig, ihn zu begrüßen. Nur auf seine alten Fans ist Verlass. Schon um 15.30 Uhr stehen die ersten Fans aus Stuttgart vor der Halle und warten auf den Sir. Zu sehen bekommen sie ihn jedoch nicht. Ein weißer Mercedes hat ihn bis vor den Hintereingang gefahren, nachdem er mit seinem Jet in Düsseldorf gelandet ist.

Hier geht es zu den Bildern vom Konzert.

Kurz vor 19 Uhr wird der Andrang vor der Tür dichter. Autofahrer suchen verzweifelt nach einem Parkplatz, es geht nur noch im Schritttempo vorwärts. Einige Fans bemühen sich noch um Karten. Irmgard Hansen und ihre Freundin Hannelore Wolf hoffen darauf, in den den Innenraum zu kommen. "Mehr als 30 Euro wollen wir aber nicht ausgeben", sagen die beiden Rentnerinnen. Ob sie es in die Halle schaffen werden? Ein Verkäufer winkt ab. 112 Euro hat er für die Karte bezahlt, sein Kumpel ist dann doch noch abgesprungen. Den Normalpreis will er nicht haben, aber mindestens 60 Euro. "Damit kann ich mir dann wenigstens noch einen schönen Abend machen." Zwei Minuten später ist er die Karte los - die Frauen hatten indes noch kein Glück.

Sir Elton John 2014 im Hockeypark FOTO: Reichartz,Hans-Peter

Ein straffes Programm hat Elton John in den vergangenen Tagen schon hinter sich gebracht. Er war in Frankfurt, davor in Uelzen, Erfurt und Rastatt. Krefeld ist sein letzter Deutschland-Termin im Sommer. Im Herbst wird er dann für ein einziges Zusatzkonzert am 25. November nach München in die Olympiahalle kommen. Noch ist der Sänger jedoch in seiner Garderobe und erholt sich bei einem Nickerchen, während der nordirische Singer-Songwriter Foy Vance die Krefelder schon mal auf Betriebstemperatur bringen soll. Zumindest die, die schon drinnen sind, und nicht draußen im Stau stehen. Leider sind das noch viele. Die ausverkaufte Arena ist noch nicht einmal bis zur Hälfte gefüllt, als der Ire loslegt.

Am Mittwochnachmittag war Sir Elton John in Düsseldorf mit seinem Privatjet gelandet. Hier gibt es die Bilder.

Keine ungewöhnlichen Wünsche hat Elton John vor seinem Auftritt. Süßigkeiten und Obst möchte er haben, kein warmes Essen. Und alle erdenklichen Sportkanäle müssen abrufbar sein, damit er seine Lieblingssendungen verfolgen kann. Von Krefeld hat er nichts gesehen, den wunderschönen Nachmittag verbringt er in der Halle.

Fotos: Justin Timberlake als Elton John bei "Saturday Night Live" FOTO: Screenshot, NBC

Er ruht sich aus, damit er am Abend für seine Fans fit ist. Die Shows von Elton John sind ein "Dankeschön" an all seine Fans, die ihm über Jahre hinweg treu geblieben sind. Sie zeigten in den vergangenen Jahren Verständnis für seinen Wunsch, mehr Zeit mit seiner Familie - insbesondere den zwei kleinen Söhnen Zachary und Elijah - zu verbringen. "Ich werde es wohl nicht schaffen, überall hinzukommen, wo meine Fans sind und waren - aber ich werde es versuchen", verspricht das britische Pop-Idol. Am Niederrhein wissen es seine Fans zu schätzen. 6000 Leute haben eine Karte gekauft, die Arena ist ausverkauft.

Um 19.50 Uhr ist es dann soweit: Der Sir betritt die Bühne, noch immer sind einige Fans auf der Suche nach ihren Plätzen. Doch das ist egal. Er spielt ein Medley, hüpft elegant auf seinen Flügel, der extra für ihn gebaut wurde. Die Fans jubeln, stimmen in den zweiten Song sofort textsicher ein. Mit seinem Greatest Hits Programm nimmt er seine Fans nicht nur auf Reisen in die Vergangenheit, sondern spielt in Krefeld ebenso einige Lieder seines neuen Albums "Wonderful Crazy Night". Gerade seine Klavier-Solos überzeugen das Publikum, das von der komplexen Musik beeindruckt ist.

"Elton" Geraeds ist auch ganz vorne mit dabei. Aber nun fällt er nicht mehr auf, geht in der Masse der Fans und der Dunkelheit der Halle unter. Die Augen der Zuschauer sind stur geradeaus gerichtet. Auf den echten Sir Elton John.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Elton John begeistert Krefeld mit einer "Wonderful Crazy Night"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.