| 00.00 Uhr

Krefeld
Erdmännchen-Lodge eröffnet "um Ostern rum"

Krefeld: Erdmännchen-Lodge eröffnet "um Ostern rum"
Gestatten, Suricata suricatta, besser bekannt als Erdmännchen. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Krefeld. Stadt würdigt den Zoo als "Leuchtturm für Krefeld" und erhöht den jährlichen Zuschuss um 200.000 Euro. Von Bärbel Kleinelsen

Die Erdmännchen-Lodge steht. Fertig ist sie damit zwar noch lange nicht, doch Richtfest konnte der Bauherr, die Zoo gGmbH, gestern feiern. "Jetzt ist Halbzeit", sagte Zoodirektor Wolfgang Dreßen, der weiß, wie sehnsüchtig die Krefelder auf die possierlichen Mangusten warten. Die Erdmännchen-Lodge soll der neue Mittelpunkt des Zoos werden und wird "um Ostern rum" eröffnet - soweit die Planung.

Zoodirektor Wolfgang Dreßen und Zimmermann Heinz Risse (r.) gestern beim Richtfest. Fotos (2): L. Strücken FOTO: Strücken Lothar

Vorher, wenn die Stallung fertig gestellt ist, ziehen bereits die Tiere ein, ein Männchen und zwei Schwestern. Derzeit sucht der Krefelder Zoo bei benachbarten Einrichtungen nach geeigneten Tieren.

Das Projekt "Erdmännchen" nimmt konkrete Formen an. Im Vordergrund ist der Seeberger Sandstein zu sehen, mit dem die Außenanlage eingefasst sein wird. FOTO: Strücken Lothar

Architekt Heinz Berger will sich nicht zeitlich festlegen lassen. "Wann wir fertig werden, hängt entscheidend vom Wetter ab. Unter fünf Grad können wir nicht mit Lehmputz arbeiten. Bei einer günstigen Wetterphase sollten wir Anfang des Frühjahrs soweit sein."

Zoo-Aufsichtsratsvorsitzender Wilfried Bovenkerk (SPD) bezeichnete den Zoo als "Leuchtturm von Krefeld", der in seiner herausragenden Bedeutung für die Stadt nun auch von der Politik gewürdigt worden sei. Damit spielte Bovenkerk auf die aktuell geplante Zuschusserhöhung an. CDU, SPD und Grüne setzen sich für eine Erhöhung um 200.000 Euro ein. Somit würde der städtische Zuschuss pro Jahr auf über zwei Millionen Euro ansteigen. Der Rat wird darüber kommenden Donnerstag entscheiden.

Bovenkerk betonte aber auch, dass ohne die Krefelder Zoofreunde solche Bauvorhaben wie die Erdmännchen-Lodge nicht zu stemmen seien. Ein Drittel der Kosten von 450.000 Euro übernimmt der Förderverein des Zoos. Ein weiteres Drittel kommt von der Sparkasse Krefeld, den Rest zahlt der Zoo selber.

Zu sehen ist nun bereits der Rohbau der Lodge. Auch einige Brocken Seeberger Sandstein als Umrandung des Außengeheges sind schon geliefert. Durch Glasscheiben können Besucher künftig das Familienleben der Erdmännchen auf der Außenanlage beobachten. Zu diesem Zweck wird auch ein erhöhter Weg rund um die Lodge angelegt.

Im Innenbereich entstehen auf 50 Quadratmetern ein Warmstall, ein Abtrennstall und eine Futterküche. Durch zwei große Rohre, die momentan noch freiliegen, demnächst aber mit Erdreich bedeckt sein werden, können die Tiere zwischen Innen- und Außenbereich wechseln. Ein Gastronomiebereich mit Blick auf Nashornanlage und Afrika-Wiese wird an besucherreichen Tagen ebenfalls geöffnet sein. Erstmals jedoch soll ein ganz besonderes Fest dort stattfinden: die Eröffnungsfeier der Erdmännchen-Lodge.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Erdmännchen-Lodge eröffnet "um Ostern rum"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.