| 00.00 Uhr

Krefeld
Evonik investiert in neues Zentrum und Puppentests

Krefeld. Eine Million Euro hat Evonik für das neue Zentrum für Anwendungstechnik am Standort Krefeld ausgegeben.

Eine Million Euro hat Evonik in Krefeld in ein neues Zentrum für Superabsorber-Anwendungstechnik investiert. Die neue Einrichtung stärkt nach Angaben des Unternehmens die Position von Evonik. Superabsorber sind wasserunlösliche kernvernetzte Polymere. Diese können bis zum 500-fachen ihres Eigengewichts an wässrigen Lösungen aufnehmen und aufgrund anderer Merkmale gewährleisten, dass etwa auch die Haut trocken bleibt.

Superabsorber von Evonik kommen nicht nur in Babywindeln zum Einsatz. Sie finden sich ebenso in Hygieneartikeln für Frauen wie in Inkontinenzprodukten für Erwachsene, aber auch in einer breiten Palette technischer Anwendungen. Evonik ist einer der weltweit führenden Hersteller von Superabsorbern.

"Unsere Kunden profitieren unmittelbar von unserem verbesserten technischen Service. Er bildet die Grundlage für tragfähige Beziehungen und für die Entwicklung von Partnerschaften mit unseren Kunden", erklärt Norbert Westerholt, Leiter des Geschäftsgebiets Baby Care von Evonik.

Das neue Labor wurde eigens für hoch effiziente Arbeits- und Testverfahren konzipiert. Im Fokus steht die Anwendung von Superabsorbern in den Bereichen Hygiene und Technik. Durch den Ausbau lassen sich dort modernste Testmethoden einführen, die Produktkenntnisse und zielgerichtete Innovationsbestrebungen zusätzlich stärken. So erlaubt die Ausstattung des Labors etwa die Anwendungen eines neuen Puppentests für Inkontinenzartikel. Der ermöglicht erstmals standardisierte Überprüfungen einer großen Bandbreite an Inkontinenzartikeln im Labor unter realistischen Gebrauchsbedingungen. Außerdem steht das Labor Kunden von Evonik zu Schulungs- und Testzwecken zur Verfügung.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Evonik investiert in neues Zentrum und Puppentests


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.