| 00.00 Uhr

Krefeld
Experten für Scotland Yard rüsten Leitstelle in neuer Feuerwache aus

Krefeld: Experten für Scotland Yard rüsten Leitstelle in neuer Feuerwache aus
Polizisten patrouillieren vor dem New Scotland Yard Gebäude. FOTO: Schicke
Krefeld. Für Bau und Betrieb der neuen Wache zahlt die Stadt in den kommenden 30 Jahren rund 85 Millionen Euro. Die Firma Frequentis baut die neue Leitstelle - dafür kommen noch einmal fast vier Millionen Euro hinzu. Von Norbert Stirken

Die Stadt Krefeld lässt sich den Bau der neuen Feuer- und Rettungswache an der Neuen Ritterstraße einiges kosten. Und es wird noch mehr. In den kommenden 30 Jahren legt die Kommune für Neubau, Finanzierung und Verwaltung durch die SKE Facility Management GmbH als privater Partner in Summe rund 85 Millionen Euro auf den Tisch. Nicht mit im Preis enthalten ist die Ausstattung der Leitstelle.

Hinter verschlossen Türen haben nun die internationalen Spezialisten der Frequentis Nachrichtentechnik mit Hauptsitz in Wien den Zuschlag erhalten. Das Unternehmen mit rund 195 Millionen Euro Jahresumsatz und 1215 Mitarbeitern konnte sich gegen zwei Mitbewerber durchsetzen. Die deutsche Frequentis mit Sitz in Langen gab das wirtschaftlich günstigste Angebot ab. Für 3,896 Millionen Euro liefern und montieren Frequentis die komplette Leitstellentechnik der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes als hochverfügbares redundant ausgelegtes Notruf- und Funkvermittlungssystem mit Anbindung an den Notruf 112 und Nebenleitungen, den analogen Funkverkehr und das neue bundesweite digitale Funknetz. Zum Paket zählen ferner alle notwendigen Software- und Hardware-Komponenten, Mobiliar, Medientechnik, redundante unterbrechungsfreie Stromversorgung und alle erforderlichen Nebentechniken. Nach der geplanten Fertigstellung im Jahr 2016 kümmert sich Frequentis die folgenden sechs Jahre bis 2022 um die Wartung und Pflege sowie den Support für Hard- und Software.

Die Leitstelle bekommt einen eigenen Baukörper auf dem Dach. FOTO: SKE

Frequentis existieren bereits seit 1947 und konzentrierten sich zunächst auf Flugsicherung. 1990 erweiterte die Aktiengesellschaft ihren Geschäftsbereich. Zum Stammgeschäft Flugsicherungen kamen Bereiche wie Öffentliche Sicherheit (Polizei und Feuerwehr), Bahn und Schifffahrt hinzu. 2005 erhielt das Unternehmen den Auftrag für die Errichtung eines integrierten Kommunikationssystems für die Londoner Metropolitan Police - besser bekannt als Scotland Yard. Ein Jahr später folgte der Auftrag für die Leitzentralen-Ausstattung des norwegischen Sicherheitsnetzes Nodnett. Frequentis ist mittlerweile in mehr als 50 Ländern vertreten und gilt als Weltmarktführer für sichere Kommunikationsnetze.

Die Stadt Krefeld bestätigte gestern auf Anfrage unserer Redaktion, dass die Leitstellentechnik nicht Gegenstand des PPP-Vertrages mit der SKE Facility Management GmbH sei. Die europaweit ausgeschriebene Leistung werde durch städtische Haushaltsmittel finanziert, informierte Stadtsprecher Timo Bauermeister. Zu den Gründen, warum Lieferung und Montage nicht Teil des PPP-Vertrags ist, erklärte die Kommune, die Lebens- und Entwicklungszyklen der speziellen Leitstellentechnik unterliege kürzeren Intervallen. "Der Bau und der Betrieb der Feuerwache sind zunächst für 30 Jahre beauftragt, die Leitstellentechnik ist je nach Gewerk nach einem Zeitraum von vier bis zehn Jahren zu erneuern (Anbindung Digitalfunk, Mobile Satellitenwarnung, eCall usw.)", heißt es in der Antwort der Stadtverwaltung auf die Anfrage unserer Redaktion. Mit dieser aus dem Gesamtpaket herausgenommenen Maßnahme könne die Leitstelle auf dem aktuellen Stand der Technik geplant, beschafft und in Betrieb genommen werden.

Die Leitstelle wird autark im obersten Geschoss des vorderen Gebäuderiegels platziert. Dort könne sie ungestört und konzentriert vom normalen Betrieb der Feuerwache arbeiten. Neben dem Technikbereich gebe es einen Sozial- und einen Sanitärbereich, den Leitstellenbetriebsraum mit Stabs-Räumen für die Abwicklung von Großschadenslagen sowie einem Verwaltungstrakt, berichtet Bauermeister. Sie sei Bindeglied zwischen Bürgern, die akut in Not geraten sind, und den Einsatzkräften.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Experten für Scotland Yard rüsten Leitstelle in neuer Feuerwache aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.