| 07.23 Uhr

Krefeld
Experten suchen Schlange im Abfluss per Kamera

Krefeld: Handyvideo zeigt Schlange in Toilette
Krefeld. Ein Rohrreinigungsunternehmen hat sich im Auftrag der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) an der Dülkener Straße am Donnerstag auf die Suche nach der ominösen Schlange gemacht. Diese war von Mietern in einem Abflussrohr gefilmt worden.

Mit einer Spezialkamera namens "See-Snake" und einem Monitor fuhr die Spezialfirma das Rohr im Badezimmer der Familie ab. Die Suche hatte allerdings keinen Erfolg. Eine offizielle Bestätigung, dass es sich bei dem Fund im Abfluss um eine Schlange handelt, gibt es noch nicht.

Die LEG selbst sagte, dass es aus ihrer Sicht keine Schlange ist, die auf dem Video zu sehen ist. Die Bewohner berichteten unserer Redaktion, ihnen sei durch die Rohrreinigungsfirma gesagt worden, dass es sich um eine Fettablagerung handeln könne. Der Krefelder Zoo, von der Stadtverwaltung mit der Sichtung des Videomaterials beauftragt, wollte kein Urteil fällen. Das Bild-Material sei dafür nicht ausreichend, sagte Zoosprecherin Petra Schwinn.

Die Familie, die die Wohnung bewohnt, ist sich weiter sicher, dass es eine Schlange ist. "Wir haben jetzt mit vielen Experten besprochen und alle haben uns versichert, dass es ein Schlangenkopf sein muss." Das Tier fände im Haus ideale Lebensvoraussetzungen, sagt die Mutter. "Wir haben hier Fernwärme, selbst das Toilettenwasser ist warm. Außerdem halten sich im Keller Ratten auf. Für Schlangen ist das ideal." Das Paar glaubt, dass es sich bei dem Tier um eine Boa oder Python handelt und ist jetzt in Sorge um den fünfjährigen Sohn. "Er will nicht mehr alleine auf Toilette gehen."

Per Kamerafahrt ist der Abfluss untersucht worden. FOTO: Lothar Str�cken

Der Familienvater, der namentlich nicht genannt werden möchte, hat außerdem Angst um die Haustiere, den kleinen Hund Elvis und die Häsin Paula. "Schlangenexperten haben uns gesagt, dass Schlangen die Tiere riechen können, das könnte die Schlange eventuell anziehen." Überrascht war die Familie vom Medieninteresse an der Schlange: Gleich vier Fernsehsender machten sich auf zum Haus an der Dülkener Straße – und zogen enttäuscht wieder ab, weil das Rohrreinigungsunternehmen sich nicht filmen lassen wollte.

Das Badezimmer der Familie H. an der Dülkener Straße. Im Abfluss entdeckte der Familienvater eine Schlange. Woher das Tier stammt, und wo es jetzt ist, bleibt ein Rätsel. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)

Vertreter der LEG versuchten die Familie zu beruhigen, einig wurde man sich aber nicht. Für die LEG zog der Fall weitere Kreise – etliche Mieter meldeten sich, weil sie glauben, dass Tiere im Abfluss stecken.

Die Betroffenen vor ihrem Wohnhaus. FOTO: T. L.
(sep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Experten suchen Schlange im Abfluss per Kamera


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.