| 00.00 Uhr

Krefeld
Expertin erklärt CDU die Bedeutung der vier Wälle

Krefeld. Das Projekt "Vagedes 1819 bis 2019" haben sich Mitglieder und Gäste der Krefelder CDU-Stadtratsfraktion im Krefelder Rathaus von der Architektin und Stadtplanerin Claudia Schmidt vorstellen lassen.

Dazu konnte Ratsherr Jürgen Wettingfeld, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bau, Planung, Stadtentwicklung, Wohnen, Demografie und Mobilität der CDU-Stadtratsfraktion, zahlreiche Interessierte begrüßen.

Mit dem Projekt "Vagedes 1819 bis 2019" will die Architektin Claudia Schmidt zeigen, warum "das historische Stadtgewebe" innerhalb der vier Wälle in Krefeld erhaltenswert ist, und warum es sich lohnt, es dort, wo es beschädigt wurde, in einer zeitgenössischen Architektursprache "nachzuzüchten". Welche Rolle dem öffentlichen Raum und der Verkehrsplanung dabei zukommt, erläuterte die Architekten während eines geführten Stadtrundgangs, mit kurzem Vortrag vorab.

Besondere Aufmerksamkeit wurde dem "Alten Markt" gewidmet. Für den "Neuen Schwanenmarkt" hatte Schmidt auf Einladung des Gestaltungsbeirates erste Grundlagen erarbeitet - denn "der Neue Schwanenmarkt" ist eine Jahrhundertchance, an dem geschichtsträchtigen Ort wieder eine Kulisse für ein urbanes Leben zu schaffen", erklärte Schmidt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Expertin erklärt CDU die Bedeutung der vier Wälle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.