| 00.00 Uhr

Krefeld
Fahrradkontrollen:Polizei erlässt 125 Verwarngelder

Krefeld. Bei ihrer für dieses Jahr letzten Schwerpunktkontrolle des Fahrradverkehrs hat die Polizei 125 Verwarngelder und fünf Bußgelder für Ordnungswidrigkeiten gegen Fahrrad- und Autofahrer verhängt. In der Radsaison führt die Polizei von April bis Oktober zweimal im Monat solche Kontrollen durch. Die Polizei sieht mit Sorge, dass die Radfahrer immer mehr Unfälle verursachen: "Wir hatten im vergangenen Jahr 318 Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern; ein Drittel der Unfälle haben die Radfahrer verursacht, Tendenz steigend", erklärte gestern eine Polizeisprecherin.

Nicht immer stießen die Kontrollen auf Verständnis, berichtete sie: "Wir bekommen schon mal zu hören, dass wir uns nicht mit solchen Kleinigkeiten befassen sollen." Doch es seien gerade Kleinigkeiten, die am Ende zu Unfällen führten. Häufiges Beispiel: Bei Stoppschildern werde nicht gestoppt, sondern langsam weitergerollt. Die Polizei nutzte die Kontrollen auch zur Beratung und empfahl den Radlern das Tragen von Helmen und das Anbringen von Reflektoren am Rad.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Fahrradkontrollen:Polizei erlässt 125 Verwarngelder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.