| 00.00 Uhr

Krefeld
FDP-Politiker Lambsdorff kommt

Krefeld. Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Alexander Graf Lambsdorff spricht an Aschermittwoch in den Räumen der Krefelder Rennbahn.

Für ihren Politischen Aschermittwoch haben die Krefelder Liberalen einen hochkarätigen Gastredner gewonnen: Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff kommt am 10. Februar, 19 Uhr, in die Räume der Krefelder Rennbahn. Lambsdorff ist ein Neffe des früheren Bundeswirtschaftsministers Otto Graf Lambsdorff.

Unter dem Motto "FDP 2016 - das Update für Deutschland und Europa" wird er über die bundes- und europapolitische Lage der Liberalen sprechen. Lambsdorff vertritt die These, dass die Freien Demokraten als humanistische Rechtsstaatspartei gerade in Zeiten der anhaltenden Flüchtlingskrise dringend notwendig seien; außerdem erläutert Alexander Graf Lambsdorff, was er mit "vernunftgeleiteter Wirtschaftspolitik" meint.

Der ausgebildete Diplomat stammt aus Bonn, wo er Geschichte, Politik und öffentliches Recht studierte. Er arbeitete für das Auswärtige Amt und war Büroleiter von Klaus Kinkel im Deutschen Bundestag. Lambsdorff befasst sich vor allem mit Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik. Er ist seit 2014 Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Bereits seit 2004 gehört der FDP-Politiker dem Europäischen Parlament als Abgeordneter an.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei; Anmeldung per Mail unter info@fdp-krefeld.de.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: FDP-Politiker Lambsdorff kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.