| 00.00 Uhr

Krefeld
FDP will Parken auf dem Ostwall überprüfen lassen

Krefeld. Die FDP-Stadtratsfraktion regt eine Überprüfung der derzeit geltenden Parkregelungen auf dem Ostwall zwischen Hauptbahnhof und Rheinstraße an. "Auf der östlichen Ostwallseite ist das Parken mit Parkscheibe für 30 Minuten erlaubt. Auf der westlichen Ostwallseite gilt eingeschränktes Halteverbot. Dieses unterschiedliche Parksystem wurde vor Jahren mit der Begründung eingeführt, die östliche Seite sei die ,Einkaufsseite' und die westliche Seite die ,Flaniermeile', was sich jedoch im Laufe der Zeit gewandelt hat", erklärt Ratsherr Paul Hoffmann, Sprecher der Fraktion im Bauausschuss.

Die FDP bittet die Verwaltung um eine Stellungnahme und hat für die Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Mobilität am 9. Dezember beantragt, auf der westlichen Ostwallseite auch das Parken mit Parkscheibe für 30 Minuten einzuführen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: FDP will Parken auf dem Ostwall überprüfen lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.