| 00.00 Uhr

Krefeld
Feinkost Franken investiert kräftig und erweitert sein Angebot

Krefeld. Der Innenraum generalüberholt, die Technik rundumerneuert, das Angebot erweitert, das Profil geschärft: Mit kräftigen Investitionen hat Feinkost Franken in die Zukunft eines Unternehmens investiert, das sich über Krefeld hinaus einen Ruf als exzellentes Feinkostgeschäft erarbeitet hat, in der Stadt selbst 45 Arbeitsplätze bietet und mit Angebot und Ambiente entscheidend dazu beiträgt, dass der Stadtmarkt zu einem beliebten Treffpunkt in der City geworden ist. Das Geschäft ist in vierter Generation in Familienhand - die Investition versteht Geschäftsführer Oliver Reiners auch als Bekenntnis zu Krefeld: "Wir hatten verschiedene Angebote aus anderen Städten, aber wir sind Krefelder und bleiben hier", sagte er bei der Eröffnung der umgestalteten Räumlichkeiten. Nun wird das Eröffnungswochenende gefeiert. Von Jens Voss

Die Räumlichkeiten präsentieren sich heller, frischer und optisch aufgewertet - auch die Technik wurde erneuert: "Wir haben das gesamte energetische Konzept auf die Neuzeit umgestellt", sagte Reiners. Verbundkühlung, Wärmerückgewinnung und LED-Beleuchtung stehen für stromsparende Technik - Nachhaltigkeit sei ein erklärtes Ziel, betont Reiners.

Auch das Angebot wurde ausgeweitet: So wurde eine neue Kühl- und Reifekammer installiert, in der das immer beliebter werdende, hochwertige "Dry-aged-beef" reifen kann. Bei diesem Verfahren reift hochwertiges Fleisch vier bis sieben Wochen und ist dann sehr zart und sehr geschmacksintensiv. Im Bistro wurde das Kaffeeangebot ausgebaut; es gibt neue Kaffeesorten, die mit neuer Siebdrucktechnik zubereitet werden. Ausgebaut wurde auch der Service: Franken bietet zu seinen Produkten Rezepte und Tipps zur Zubereitung an. "Es kamen immer mal wieder fast verschämt Fragen, wie man etwas zubereitet", berichtet Reiners; "wir haben uns gedacht, dass wir jedem Kunden ein Rezept anbieten." Es gibt auch Rezepte des Monats - besondere Zutaten hält Franken vor.

Die Frankensche Küche wird geleitet von David Reiners, Sohn von Oliver und ein gelernter Koch, der sein Handwerk bei einem Sternekoch gelernt hat. Ihm zur Seite steht seine Lebensgefährtin Simone Weyers, auch sie gelernte Köchin. Den Verkauf im Laden leitet Oliver Reiners' Ehefrau Susanne.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Feinkost Franken investiert kräftig und erweitert sein Angebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.