| 15.59 Uhr

Krefeld
Feuerwehr rettet zehn Personen aus brennendem Haus

Krefeld: Brand in der Lewerentzstraße
Krefeld: Brand in der Lewerentzstraße FOTO: Str�cken,Lothar
Krefeld. Im Hausflur eines mehrgeschossigen Hauses an der Lewerentzstraße brannte Gerümpel. Zwei Kinder mussten mit Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Von Norbert Stirken

Hilflos und hilfesuchend standen Kinder am Montagmittag verloren auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Lewerentzstraße mitten im dunklen Rauch. Im Erdgeschoss brannte Gerümpel im Flur. Der Qualm zog wie in einem Kamin durch das ganze Haus bis in die bewohnte Dachgaube hinein. Mit der Drehleiter rettete die Feuerwehr mehrere Minderjährige aus der luftigen Höhe. Der Einsatztrupp der Helfer hatte sich unter Atemschutz bis nach oben gekämpft. Dort zog einer der Einsatzkräfte seine Sauerstoffmaske vom Gesicht, um im Wechsel die Kinder und sich zu versorgen.

Insgesamt halfen die Einsatzkräfte fünf Jungen und Mädchen sowie fünf Erwachsenen ins Freie. Die zehn Personen wurden an Ort und Stelle wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation behandelt. Zwei ältere Kinder mussten mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Aachen gelogen werden. "Sie hatten sehr hohe CO-Werte im Blut", sagte Feuerwehrsprecher Kai Günther auf Anfrage unserer Redaktion. Einige der in Not geratenen Personen wurden mit Hilfe von klassischen Steckleitern an der Rückseite gerettet. Bis dorthin reicht die Drehleiter nicht.

Der Alarm ging um 14.29 Uhr in der Leitstelle ein. Feuerwehr und Polizei gingen zunächst von einem Wohnungsbrand aus. Das bewahrheitete sich nicht. Alle Räume wurden durchsucht. Das Haus sei leer, sagte eine Polizeisprecherin. Die Umgebung war für den Verkehr großräumig gesperrt. Einige Schaulustige verfolgten die Rettungsaktion vom Bürgersteig und aus den Fenstern benachbarter Häuser.

Über die Brandursache liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen der Spezialisten dauern an. Der Einsatz war gegen 16.30 Uhr beendet.

(sti)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.