| 00.00 Uhr

Krefeld
"Fidele Ströpp" feiern 65-jähriges Bestehen

Krefeld: "Fidele Ströpp" feiern 65-jähriges Bestehen
Das Prinzenpaar der Stadt Krefeld aus den Reihen der KG Fidele Ströpp, Oliver I. und Danny I., zog mit Gefolge beim Karnevalserwachen der Gesellschaft im Saal des Fischelner Burghofs Gietz auf. FOTO: KGFS
Krefeld. Die Jubiläumsgesellschaft stellt mit ihrem Präsidenten und Vorsitzenden Oliver Troost und ihrem Mitglied Daniela Dörkes das Krefelder Prinzenpaar dieser Session. Hervorgegangen ist die KG aus einer Theatergruppe der katholischen Jugend. Von Jochen Lenzen

Das 65-jährige Bestehen der Karnevalsgesellschaft "Fidele Ströpp" fällt in die laufende Session 2015/16 mit Betonung auf der "16", denn gegründet wurde sie 1951 als "Theatergruppe Fidele Ströpp", hervorgegangen aus der katholischen Jugend von St. Clemens. Dieses Jubiläum hatten die Ströpp zum Anlass genommen, das Krefelder Prinzenpaar bereitzustellen. Sie bewarben sich mit Oliver Troost und Daniela "Danny" Dörkes sowie feststehendem Kabinett beim Comitee Crefelder Carneval (CCC) und bekamen, wie inzwischen jeder Krefelder Karnevalsfreund weiß, den Zuschlag.

Schon im Jahr der Gründung der Theatergruppe stellten die Ströpp ihre erste Sitzung auf die Beine. "Im Pfarrsälchen am Clemenshaus wurde die Sitzung ausschließlich mit eigenen Kräften bestritten", weiß Helmut Stratmann, der ein Jahr später zu der närrischen, bis heute reinen Männertruppe stieß. Der bald 79-Jährige war sage und schreibe 54 Jahre lang Vorsitzender und über vier Jahrzehnte auch Präsident der Fidele Ströpp, die sich 1955 als Karnevalsgesellschaft selbstständig gemacht hatten. Erst mit den gestiegenen Erwartungen der Gäste wurden ab Ende der 60er Jahre auch Vereinsfremde aus Krefeld und Umgebung für die Sitzungen verpflichtet.

Die Große und die Kleine Garde der Ströpp verfügen jeweils über acht Tänzerinnen. Dieses Foto stammt aus der vergangenen Session. FOTO: T. Lammertz

Unter den vereinseigenen Auftretenden der Vergangenheit nennen Stratmann und Troost unisono den Mitbegründer und heute 82-jährigen Heinz Königs als hervorragenden Redner, der mit Freunden auch Sketche spielte.

"Wir sind immer um die 20 Aktiven gewesen", erzählt Klaus Troost (63), Geschäftsführer der KG. Er ist außerdem Vater und Minister des aktuellen Prinzen, der seinerseits seit einigen Jahren die Ämter des Vorsitzenden und Präsidenten der KG innehat.

Von den heute 24 Mitgliedern geht noch die Hälfte auf die Bühne. Neben Felix Dietsch als Büttredner sind das die Akteure des Männerballetts "Die Ströpppantöffelchen" - "zusammengeschrieben mit drei ,p' hinternander", sagt Klaus Troost, der auch zu den Tänzern gehört. Er ist es auch, der die übrigen Auftretenden für die Sitzungen ohne Künstleragentur aus seinem weiten Bekanntenkreis rekrutiert.

Zum Jahresablauf der Gesellschaft gehört zu Beginn der Session das Karnevalserwachen, das jetzt mit den Darbietungen der beiden eigenen Tanzgarden - der Kleinen und der Großen Garde - sowie der Tanzgarde des KK Stahldorf im Saal des Fischelner Burghofs Gietz gefeiert wurde. Ein Höhepunkt war neben dem Aufzug des "vereinseigenen" Prinzenpaares die traditionelle Verleihung des Wanderpokals "junger Altströpp" - alter Jungströpp" an Hans-Peter Wylegala für seine Verdienste um die Verbindung alter und junger Mitglieder der Gesellschaft.

Nach den drei Sitzungen - sie sind für diese Session bereits ausverkauft - und dem Kinderkarneval im Saal Gietz gehört seit einigen Jahren die Teilnahme am Rosenmontagszug zum Jahresablauf der Karnevalsgesellschaft, bevor im Sommer die Tagestour mit Frauen und der Grillabend anstehen, den die Tanzgarden ausrichten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Fidele Ströpp" feiern 65-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.