| 00.00 Uhr

Krefeld
Fischeln: Jahreskartenbesitzer des Hallenbads entschädigt

Krefeld. Gültigkeit soll um rund zwei Monate verlängert werden.

Oberbürgermeister Frank Meyer hat auf die Forderung des Bürgervereins Fischeln reagiert, Hallenbad-Jahreskartenbesitzer für die lange, reparaturbedingte Schließung des Bades zu entschädigen. In einer E-Mail teilte er jetzt mit, dass die Gültigkeit der Jahreskarten um die Zeit verlängert werden soll, in der das Hallenbad geschlossen war - also etwa zwei Monate. Die aus der Schließung resultierenden Einschränkungen für die Nutzer des Stadtbades seien "in der Tat bedauerlich". Die Regelung zur Dauerkarten-Verlängerung gelte ausschließlich für den Besuch des Fischelner Bads, so Meyer. Anfang August war das Bad wegen Umbauarbeiten in Sachen Kraft-Wärme Kopplung geschlossen worden. Die geplante Wiedereröffnung Anfang August musste verschoben werden, weil weiterer Sanierungsbedarf im Garderobenbereich festgestellt worden war.

Neuer avisierter Öffnungstermin ist nun in rund einer Woche, am Montag, 26. September. Danach steht das Bad dann montags und donnerstags von 6 bis 8 Uhr und von 14.30 bis 20 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 6 bis 8 Uhr und von 14.30 bis 17 Uhr den Badegästen zur Verfügung. Am Wochenende ist von 8 bis 14 Uhr geöffnet.

(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Fischeln: Jahreskartenbesitzer des Hallenbads entschädigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.