| 00.00 Uhr

Krefeld
Fischelns Bezirksvertreter diskutieren über Feuerwache

Krefeld. Die Bezirksvertretung Fischeln hat sich bei ihrer jüngsten Sitzung auch mit dem geplanten Neubau einer Feuer- und Rettungswache auf dem Gelände der ehemaligen Jugendverkehrsschule an der Erkelenzer-/Ecke Kimplerstraße befasst. Bezirksvorsteherin Doris Nottebohm trägt Sorge, dass sich die Kimplerstraße durch die An- und Abfahrten der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Problem entwickeln könnte. Die eigentliche Ausfahrt der Rettungsfahrzeuge ist über die Erkelenzer Straße geplant, wie Ludger Walter von der Stadtplanung anhand einer ersten Skizze betreffend die städtischen Planungen verdeutlichte.

In Sachen Verkehr kam aus den Reihen der Bürger nochmals der Wunsch, die Schaltung der Ampelanlage an der Clemens-/Ecke Kölner Straße zu verändern. Michael Haas (SPD) bemerkte in diesem Zusammenhang, dass das Problem nicht die Ampelschaltung sei, sondern das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer. Eine geänderte Ampelschaltung würde das teilweise auftretende Verkehrschaos nicht mindern. Den Wunsch, den Schilderwald an der Kölner Straße zu lichten, aber zeitgleich neue Schilder die Parkmöglichkeiten betreffend anzubringen, nahm die Bezirksvertretung auf. Aber es wurden auch weitere fehlende Schilder mokiert. So ist sich die Bezirksvertretung einig, dass die Baustelle an der Kölner Straße nicht optimal durch Schilder angekündigt wurde, und es fehlte ein Hinweis auf die Behinderungen durch die Baustelle für Fahrer, die von der Autobahn kommen.

Erfreut zeigten sich alle Anwesenden darüber, dass der barrierefreie Zugang zum Fischelner Rathaus durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln ein Stück näher gerückt ist. Ebenfalls angegangen werden die Einrichtung von freiem WLAN im Rathaus, die Errichtung einer Elternhaltestelle an der Grundschule Oberbruchstraße und die Installation von Fahrradabstellplätzen im Fischelner Zentrum.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Fischelns Bezirksvertreter diskutieren über Feuerwache


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.