| 00.00 Uhr

Krefeld
Flotte Songs für Schenkende von den Silk-O-Phonics

Krefeld. Die Fangemeinde der silk-O-phonics erschien zahlreich an diesem 4. Advent, was zeigt, wie beliebt der Jazz-, Pop- und A-cappella-Chor bei den musikinteressierten Krefeldern ist. So berichtete die musikalische Leiterin, Christiane Böckeler, dass das Weihnachtskonzert vor allem auf vielfachen Wunsch des Publikums stattfinde. Von Isabel Mankas-Fuest

"Schenken, schenken, an gar nichts mehr denken" und "kaufen, kaufen, ich bin schon total abgelaufen" - gleich zu Beginn des Abends widmeten die silk-O-phonics den Last-Minute-Geschenke-Einkäufern einen eigenen Song, der den jährlichen Geschenkemarathon humorvoll auf die Spitze treibt. Das gut ausgesuchte Musikprogramm wechselte zwischen klassischen, sehr gut bearbeiteten Weihnachtsliedern, wie "Maria durch ein Dornwald ging" und "Es ist ein Ros' entsprungen", originellen Interpretationen der Songschreiber und Chor-Arrangeuren Martin Carbow und Oliver Gies (von der Band Maybebop) mit Songs wie "Joy to the world" und dem ironischen Lied "Gummibaum".

Das hierzulande eher unbekannte, doch vielfach ausgezeichnete "Shure on this shining night" des amerikanischen klassischen Komponisten Moren Lauridsen war das wohl stimmungsvollste Chorwerk an diesem Abend.

Böckeler leitete den gemischten 17-köpfigen Chor (zehn Frauen, sieben Männer) mit stilistischem Mut durch verschiedene Stile und raffinierten Arrangements, wie beim Frauenduett "Stille Nacht, heilige Nacht", das mit Klavierbegleitung auf deutsch und englisch gesungen wurde.

Zwischen den Liedern traten Sängerinnen und Sänger der silk-O-phonics ans Mikrofon und erzählten in besinnlichen, lyrischen oder witzigen Zeilen von der Weihnachtszeit, von der Liebe, Glück und Keksen: "Ja ist es denn schon soweit? Wir sind bereit" hieß das passende Fazit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Flotte Songs für Schenkende von den Silk-O-Phonics


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.