| 00.00 Uhr

Krefeld
Flüchtling lernt bei Rondo Food

Krefeld. Der 19-jährige Yacoub Diallo aus Guinea hat eine berufliche Zukunft als Kaufmann mit Kundenkontakt beim Krefelder Unternehmen Rondo Food.

Yacoub Diallo ist 19 Jahre alt und hat vor wenigen Wochen seine Ausbildung zum Kaufmann im Büromanagement beim Unternehmen Rondo Food in Krefeld begonnen. Geboren ist Yacoub in Guinea in Westafrika. Seit August vergangenen Jahres lebt er in Deutschland. Hier hat er Schutz gefunden, nachdem er mit 16 Jahren seine Familie und seine Heimat verlassen musste. Über seine Flucht und die Gründe möchte der 19-Jährige nicht sprechen. Die Schrecken der Vergangenheit und die Angst vor der Verfolgung im eigenen Heimatland sind immer noch nah. Umso wichtiger ist es ihm, sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen.

"Mit dem Start in die Ausbildung ist ein sehr wichtiger Schritt getan", sagt Lawin Osman, Willkommenslotse der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, der das Unternehmen Rondo Food beraten hat. "Nachdem klar war, dass man Yacoub einen Ausbildungsplatz anbieten möchte, ist Rondo Food auf uns zugekommen." In einem Beratungsgespräch klärte Osman Fragen zur Arbeitsgenehmigung und zur Ausbildungsbeihilfe. "Schließlich habe ich nochmal alle Formalitäten überprüft", sagt der Willkommenslotse. Dass ihm seine berufliche Zukunft wichtig ist, zeigt sich an Yacoubs Fleiß und Willenskraft: Für die Fahrt zu seiner Arbeitsstätte steht er jeden Morgen um 5 Uhr auf, fährt mit Bus und Bahn, steigt einige Male um. Abends benötigt er wieder fast drei Stunden, um zu seiner Flüchtlingsunterkunft in Mülheim an der Ruhr zurückzukehren. "Wir sehen in Yacoub einen zielstrebigen jungen Mann. Französisch ist neben Poular seine Muttersprache, und er spricht fließend Englisch", erklärt Ricarda Mooren, Ausbildungsleiterin bei Rondo Food. "Seit seiner Ankunft in Deutschland hat er zwölf Monate ein Berufskolleg besucht und jeden Tag ein wenig mehr unsere Sprache gelernt." Mit seinen vielseitigen Sprachkenntnissen habe er gute Voraussetzungen, später eine Aufgabe mit Kundenkontakt zu übernehmen.

Dirk Wellen, Inhaber und Geschäftsführer von Rondo Food, freut sich über den gelungenen Start. "Rondo Food ist ein erfolgreiches Unternehmen mit weltweiten Kunden, kann aber im Gegensatz zu den großen DAX- Unternehmen als Mittelständler nur nach Bedarf Ausbildungsstellen anbieten", erklärt Wellen. "Es ist uns wichtig, dass Menschen für uns arbeiten, die genügend Kreativität, Willen und Entwicklungspotenzial haben, um ein modernes Familienunternehmen nach vorne zu bringen. Wir freuen uns, Yacoub eine Chance geben zu können, sich in Deutschland zu integrieren und ein neues Leben aufzubauen."

Unternehmen, die sich ebenfalls für die Integration von Geflüchteten interessieren, können sich bei der IHK Mittlerer Niederrhein an Silke Fuchs, Rufnummer 02151 635364, oder Lawin Osman, Rufnummer 02151 635365, wenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Flüchtling lernt bei Rondo Food


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.