| 00.00 Uhr

Krefeld
Förderverein spendiert neues Auto

Krefeld. Ein neues Auto hat jetzt der Förderverein "Die Insel" den Bewohnern der "Alten Landstraße" spendiert. In der Hülser Einrichtung der Lebenshilfe leben 22 Menschen mit der Diagnose Autismus. "Wir wollen Gutes für die jungen Menschen tun, die in der ,Alten Landstraße' leben", sagen Karl Heinz Hoffmann und Michaela Rinsch. Sie stehen dem Elternverein "Insel" vor. Ihre inzwischen erwachsenen Kinder wohnten zunächst im Haus am Berg der Lebenshilfe und zogen vor einem halben Jahr an die Alte Landstraße. "Wir verstehen uns als diejenigen, die die Arbeit der Lebenshilfe Krefeld mit einem Sahnehäubchen versehen. Indem wir das fördern, was über den Standard hinausgeht", so der Insel-Vorstand.

Das silberne Fahrzeug mit dem Insel-Logo verfügt über einen großen Kofferraum, in den sehr gut ein zusammengeklappter Rollstuhl hineinpasst: "Der Wagen ist ideal für einen kleinen Ausflug mit zwei oder drei Bewohnern", so die Insel-Mitglieder, zu denen auch die bekannte Krefelder Ringerin Aline Focken gehört.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Förderverein spendiert neues Auto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.