| 00.00 Uhr

Krefeld
Folklorefest: Alle tanzen Lindy Hop

Krefeld: Folklorefest: Alle tanzen Lindy Hop
Das Organisationsteam des Folklorefestes mit dem Maskottchen 2016, dem Waschbären: (von links) Constantin Vennekel, Michael Spatz, Harry Emke und Winfried Kappes FOTO: TL
Krefeld. Zum 39. Mal steigt am 19. und 20. August das Internationale Folklorefest auf dem Platz an der Alten Kirche. Beim Themenabend geht es um den Lindy Hop. Das Bühnenpro-gramm ist latein-amerikanisch ge-prägt. Von Mojo Mendiola

Am letzten Sommerferienwochenende, also am 19. und 20. August, steigt auf dem Platz an der Alten Kirche traditionsgemäß das Folklorefest - in diesem Jahr zum 39. Mal und, wie immer, umsonst und unter freiem Himmel.

Wie Harry Emke, der Vorsitzende der veranstaltenden "Initiative Folklorefest" berichtet, hat sich die letztjährig eingeführte Trennung von Gastronomie und Musik bestens bewährt, so dass es auch diesmal wieder den "Genießermarkt" im Übergangsbereich zwischen Platz an der Alten Kirche und Schwanenmarkt geben wird. Internationale kulinarische Köstlichkeiten, unter anderem aus den USA, darunter auch vegetarische und vegane Speisen, erwarten die Besucher, und Sitzgelegenheiten gibt es auch.

Außerdem werden sich dort die Gewinner des diesjährigen Singer-Songwriter-Slams auf der zum Podium umfunktionierten Kirchentreppe präsentieren.

Die künstlerische Leitung des Festivals liegt in diesem Jahr nicht bei Jordi Preusser, aber bei dem in der Geschichte des Folklorefests ebenfalls unverzichtbaren Winfried Kappes, und der hatte - gemeinsam mit dem Vorstand - aus mehr als 80 Bands auszuwählen.

Der Themenabend (am Freitag, 19. August, ab 18 Uhr) ist dem "Electro-Swing" gewidmet. Die aus New Yorker und Pariser Musikern bestehende Gruppe "Ginkgoa" spielt einen franko-amerikanischen Mix, einerseits hochmodern aufbereitet, andererseits von der Swing-Ära geprägt. Und dazu passt der Workshop der Krefelder Tanzschule "Dr. Beat", denn der wird in die Geheimnisse des "Lindy Hop" einführen, eines der großen Tanzstile der Swing-Ära.

In Sachen Kinderprogramm (Samstag, 20. August, ab 14 Uhr) entschied man sich für Ferri alias Georg Feils, und in dessen Liedern geht es waschbärengerecht nass zu. Baggerseepiraten und andere Wasserratten treiben ihre Späße, in denen spielerisch auch Toleranz und Inklusion vorkommen. Die offizielle Eröffnung nimmt um 16 Uhr der Flüchtlingsrat Krefeld vor, und dann übernimmt Helmut Wenderoth vom Kresch die Führung durchs Hauptprogramm.

Der erste Schwerpunkt liegt mit gleich zwei Bands auf Lateinamerika und spart dabei auch politische Themen wie die Zerstörung des Regenwaldes und die Bedrohung der indigenen Völker in den dortigen Landschaften nicht aus. Die Vier von "Espana Circo Este" stammen aus Italien und Argentinien und mischen verschiedenartige folkloristische Elemente mit HipHop und Rap. Ebenfalls zu viert kommt "Doctor Krapula" und hat eine Medizin aus scharfem Mestizo und schmeichelndem Hammond-Sound im Koffer.

Dass sich Afro-Beat aus Benin und Jazzendes aus Finnland ergänzen können, will ab 19.45 Uhr das siebenköpfige "Helsinki Cotonou Ensemble" beweisen. Headliner ist in diesem Jahr die famose "Amsterdam Klezmer Band" (Auftritt ab 21.30 Uhr), ein Sextett, dessen Verschmelzung von Klezmer, Balkan Beats, Ska, Jazz und mehr seit 20 Jahren eine weltweite Fangemeinde begeistert.

Wichtige organisatorische Neuerung in diesem Jahr: Für alle Fälle wurde diesmal auch einen Sicherheitsdienst verpflichtet, der für die Freihaltung der Rettungswege sorgen und sich um eventuell Hilfsbedürftige kümmern soll. Wappentier 2016 ist der Waschbär, der sich gegen Dachs und Hecht durchsetzen konnte.

Im vergangenen Jahr verbuchte der Veranstalter Rekorde hinsichtlich des Besucherzustroms, der Anzahl der auftretenden Bands, aber auch der Kosten für das Festival. Um so dankbarer ist die nitiative - wie in jedem Jahr - für Unterstützung durch Sponsoring und Spenden. Spenden an die "Initiative Folklorefest Krefeld": Konto DE19 3205 0000 0000 1890 50 bei der Sparkasse Krefeld.

Folklorefest am Freitag, 19. August, ab 18 Uhr (Themenabend) und Samstag, 20. August, ab 14 Uhr; Platz an der Alten Kirche. Kein Eintritt. Genießermarkt im Bereich Schwanenmarkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Folklorefest: Alle tanzen Lindy Hop


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.