| 00.00 Uhr

Krefeld
"Forderung der Grünen ist rassistisch"

Krefeld. Der der CDU nahestehende Konservative Kreis Krefeld (K3) hat die Forderung des Grünen Ratsherrn, Sayhan Yilmaz, in der Stadtverwaltung mehr Migranten ein zustellen als "hochgradig rassistisch" bezeichnet.

K3-Sprecher Daniel Bruckmann: "Das Grundgesetz regelt, dass in Deutschland jeder die gleichen Chancen hat, unabhängig von seiner Herkunft, Religion oder seiner politischen Ansichten. Krefelds Bürger haben das Recht, dass alle Bewerber in der Stadtverwaltung die gleichen Chancen erhalten und nicht bestimmte Bevölkerungsgruppen bevorzugt werden."

Der Konservative Kreis Krefeld (K3) plädiert dafür, dass alle Bewerber einen identischen Einstufungstest durchlaufen müssen, in dem sich die am besten qualifizierten Bewerber, und zwar unabhängig von ihrer Religion, Hautfarbe oder ethnischer Zugehörigkeit, durchsetzen müssen. Alles andere wäre die Benachteiligung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft und dies, so der Konservative Kreis, stehe einer liberalen und offenen Wertegemeinschaft entgegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Forderung der Grünen ist rassistisch"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.