| 00.00 Uhr

Krefeld
Fragen zur Fichte-Turnhalle

Krefeld. "Gute Schule 2020": Neubau oder Anbau ist die Frage am Fungendonk. Und: Lohnt sich für das auslaufende Fichte eine Turnhallensanierung? Von Jens Voss

Aus einem Papier für den Bauausschuss sind die Planungen im Rahmen des Projekts "Gute Schule 2020" ersichtlich. Hier die wichtigsten Punkte:

Geschwister-Scholl-Schule am Fungendonk Die Bezirksvertretung Oppum-Linn hat Abriss und Neubau der Schule gefordert - die Stadt favorisiert "nur" eine Sanierung und Erweiterung. Begründung: Bei einem Neubau wäre "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die Gesamtmaßnahme nicht mehr im Rahmen des Förderprogramms Gute Schule 2020 abzuwickeln wäre und zudem zusätzliche Kosten für die zeitnah erforderlichen, zusätzlichen Raumkapazitäten anfallen würden". Bleibt es beim Projekt Ausbau, plant die Stadt mit einem zweigeschossigen Neubau neben der Sporthalle Bökendonk, Ecke Fungendonk. Die Querung des Bökendonks für die Schüler soll sicher gestaltet werden.

Regenbogenschule (Gladbacher Straße)

Eigentlich sollten ein Nebengebäude und ein Pavillon aus den 70er Jahren durch Neubauten ersetzt werden. Doch ist der Baubestand unter Denkmalschutz gestellt worden, so dass das Nebengebäude saniert und nur der Pavillon ersetzt werden kann. Das Nebengebäude ist wohl in einem dramatisch schlechten Zustand; die Sanierung soll noch in diesem Jahr beginnen.

Als Neubau wird ein dreigeschossiger Baukörper entlang der Gladbacher Straße mit zweigeschossigem Anbau zum Nachbargrundstück hin geplant - diese Größe ist auch deshalb nötig, weil die Schule mehr Raum wegen Inklusion und Offenem Ganztag benötigt. Sollbrüggenschule Der Ganztag macht eine Erweiterung nötig; geplant ist ein dreigeschossiger Anbau an das bestehende Gebäude entlang der Nießenstraße.

Gymnasium am Stadtpark Uerdingen

Die Schule soll um Inklusions- und Differenzierungsräume erweitert werden. Das Raumprogramm wird gerade erarbeitet. Erste Ideen werden mit dem Denkmalschutz abgeklärt. Gesamtschule Kaiserplatz

Der Neubau einer Turnhalle ist bereits geplant; weitere Erweiterungen stehen an. Geprüft wird, wie groß ein neuer Erweiterungsbau auf dem Schulgrundstück maximal werden kann; sollte der Platz nicht reichen, soll eine "Nachnutzung" des derzeit noch von der Stephanus-Hauptschule (ab 2018 wohl auch von der Realschule Oppum) genutzte Schulstandort Rote-Kreuz-Straße erwogen werden.

Robert-Jungk-Gesamtschule

Die Stadt empfiehlt, ein neues Gebäude für die Sekundarstufe II zu errichten.

Kurt-Tucholsky-Gesamtschule

Die Schule braucht weitere Unterrichtsräume, eine Aula und eine Mensa - die Planungen stehen noch am Anfang.

Lübecker Weg / Fichte

Die Turnhallen an beiden Standorten sind "umfassend sanierungsbedürftig"; der Beschluss zur Sanierung fiel Anfang März im Bauausschuss - Ende März wurde bekannt, dass das Fichte wegen zu geringer Schülerzahlen auslaufend geschlossen wird. Ob es dennoch bei der Sanierung der Turnhalle bleibt, bleibt abzuwarten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Fragen zur Fichte-Turnhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.