| 18.54 Uhr

Kommentar
Freiflächen vermarkten?

Kommentar. Die Ansage aus dem Bundesverkehrsministerium scheint klar: Auch eine Tunnel-Trog-Lösung mit öffentlich-privater Partnerschaft ist möglich. Der Bund will allerdings nur so viel finanzieren wie in einer normalen Ausbaulösung. Diese Ansage sollten die Verantwortlichen bei der Stadt Krefeld schnell zum Anlass nehmen, zu kalkulieren: Wen könnte man bei der Finanzierung der Tunnellösung für die A57 mit ins Boot nehmen? Und ließen sich die neuen Flächen, die durch eine komplette Tunnellösung ebenerdig gewonnen werden, so vermarkten, dass am Ende keine Finanzierungslücke entsteht? Von Sebastian Peters

Ganz gleich, wie das Ergebnis ausfällt, eine Konsequenz ist: Die Autobahn  57 muss breiter werden, aber dringend auch leiser.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Freiflächen vermarkten?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.