| 00.00 Uhr

Krefeld
Friedrichstraße: Startschuss für Abriss des Sparkassengebäudes

Krefeld: Friedrichstraße: Startschuss für Abriss des Sparkassengebäudes
Der Bauherr hofft, dass die Kunden zum Weihnachtsgeschäft 2017 durch das neue Einkaufs-Forum an der Friedrichstraße flanieren können. Oben sieht man im Neubau die Dachbegrünung, rechts hinten das Seidenweberhaus FOTO: Die Developer
Krefeld. Auf dem Sparkassengelände startet Projektentwickler "Die Developer" mit den Abrissarbeiten für den Bau des "Krefelder Forums". Ab Mitte März wird es Behinderungen bei der Verkehrsführung geben. Von Joachim Niessen

Im alten Sparkassengebäude an der Friedrichstraße herrscht reges Treiben. Zahlreiche Container sind unter den Fenstern platziert, überall sind Handwerker aktiv. "Wir haben mit den Abrissarbeiten begonnen", erklärte gestern Projektentwickler Bastian Julius. "Derzeit wird das Innere des Hauses entkernt, der eigentliche Abriss wird Mitte März beginnen." Ende Juli wird vom alten Sparkassensitz wohl nichts mehr zu sehen sein. "Mitte August ist die Baugrube ausgehoben", so Julius. Ziel ist, dass Ende 2017 das "Forum Krefeld" - so der Arbeitstitel - seine Türen für die Kunden öffnet. Ein optisches Highlight wird dann das spektakuläre Baum-Ensemble im ersten Stock des Neubaus sein.

Bei insgesamt knapp 15.000 Quadratmetern wird mit einer einzelhandelsrelevanten Fläche von 6000 Quadratmetern auf zwei bis drei Ebenen geplant. In den oberen Etagen soll es 180 Pkw-Stellplätze für Innenstadtkunden geben. Als Ankermieter wird Edeka auf 2900 Quadratmetern in den Komplex an der Friedrichstraße einziehen. Julius: "Wir haben in den vergangenen Monaten Gespräche mit weiteren Mietern geführt, wir sind hier für alle Seiten auf einem guten Weg." Neben Edeka wird auch die Sparkasse mit einer Geschäftsstelle am alten Standort vertreten sein. Allerdings stehen den Kunden - mit Eingang an der Friedrichstraße - künftig 638 statt früher 3764 Quadratmeter im Gebäudebereich der Sparkasse zur Verfügung.

Zahlreiche Container stehen derzeit um das alte Sparkassengebäude, das bereits innen entkernt wird. FOTO: Lammertz

Auf der Restfläche sollen sich in einem viergeschossigen, architektonisch hochwertigen Geschäftshaus Einzelhandel und Büros ansiedeln. An den Ecken werden in den oberen Etagen jeweils mehrere Bäume als Dachgärten gepflanzt. Der Düsseldorfer Projektentwickler "Die Developer", der auch den Kö-Bogen in der Landeshauptstadt realisiert hat, setzt damit einen stadtgestalterischen Akzent, der sich in der Fassadengestaltung fortsetzt. Entlang der St.-Anton-Straße soll das "Forum Krefeld" wechselnde Strukturen aufweisen. So werde die Anmutung von 80 Metern eintöniger Wand vermieden.

Zur aktuellen Situation des Projekts nahm gestern in der Sitzung der Bezirksvertretung Mitte auch Developer-Architekt Andreas Reichau Stellung: "Natürlich wird es im Bereich zu Behinderungen für Fußgänger und Verkehr kommen." So werde der Bürgersteig am Gebäude sowie eine Spur der St.-Anton-Straße gesperrt sein.

Sparkassenchefin Birgit Roos und Projektentwickler Bastian Julius FOTO: TL

Wie Julius gestern bestätigte, beträgt das Investitionsvolumen für das "Forum Krefeld" insgesamt mehr als 20 Millionen Euro. Vom Standort ist der Düsseldorfer Projektentwickler "Die Developer" nach wie vor überzeugt. Man habe sich seit 2012 mit Sparkasse und Stadt auseinandergesetzt und den Entschluss gefasst, an dieser Stelle zu investieren. "Der Standort mit der gesamten Entwicklung rundherum strahlt eine hohe Attraktivität aus", so Julius, der hofft, dass die Kunden bereits zum Weihnachtsgeschäft 2017 durch das neue Einkaufs-Forum flanieren können. Der Bereich der Sparkasse soll wegen der speziellen Innenausstattung erst Mitte 2018 bezugsfertig sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Friedrichstraße: Startschuss für Abriss des Sparkassengebäudes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.