| 00.00 Uhr

Krefeld
Friedrichstraße wird ab heute zum Nadelöhr

Krefeld. Die SWK verlegen Trinkwasserleitungen neu. Die Politik ließ sich übers "Forum Krefeld" informieren. Von Joachim Niessen

Im Zuge des Abbruchs des alten Sparkassengebäudes und Neubaus des "Forums Krefeld" wird die SWK entlang der Friedrichstraße, im Abschnitt zwischen Carl-Wilhelm-Straße und St.-Anton-Straße, ab heute über eine Länge von rund 120 Metern die Trinkwasserleitungen neu verlegen. Das Investitionsvolumen liegt bei ca. 62.000 Euro. Dadurch gibt es auch für den Verkehr Behinderungen: Vom Friedrichsplatz aus können Autofahrer die Friedrichstraße dann nur noch bis zur Kreuzung Carl-Wilhelm-Straße befahren, um dort links abzubiegen. Die weitere Durchfahrt bis zur St.-Anton-Straße ist gesperrt.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Anfang April abgeschlossen sein, dann kann die Friedrichstraße wieder in beiden Richtungen befahren werden. Anschließend erfolgt der Abriss des alten Sparkassengebäudes. Im Anschluss werden weitere Leitungen durch die SWK verlegt, damit das Baufeld freigeräumt werden kann.

Über die Planung und die Verkehrssituation rund um den Abriß des alten Sparkassengebäudes ließ sich gestern auch der städtische Bauausschuss informieren. Die SPD hatte die Verwaltung in einem Dringlichkeitsantrag gebeten, die Verkehrs- und Wegebeziehungen an der Baustelle Friedrichstraße/ St.-Antonstraße für den Zeitraum der Baumaßnahmen und danach vorzustellen.

Die Arbeiten haben dort bereits begonnen, derzeit wird das Innere des Gebäudes entkernt, Mitte des Monats startet der Abriss. Bis zur Fertigstellung des "Krefelder Forums" Ende 2017 ist vorgesehen, den Bürgersteig an der Baustelle sowie eine Fahrspur der St.-Anton-Straße zu sperren. Zur aktuellen Situation des Projekts hatte sich bereits Developer-Architekt Andreas Reichau geäußert: "Natürlich wird es im Bereich zu Behinderungen für Fußgänger und Verkehr kommen." Keine Probleme werde es jedoch an dieser Stelle für die Straßenbahn geben. Es müssten zwar einige Haltepunkte für die Oberleitung verändert werden. Der Bahnbetrieb sei davon aber während der anderhalbjährigen Bauphase nicht betroffen.

Das Investitionsvolumen für das "Forum Krefeld" beträgt nach Auskunft des Düsseldorfer Projektentwicklers "Die Developer" insgesamt mehr als 20 Millionen Euro. Geplant ist, dass die Kunden bereits zum Weihnachtsgeschäft 2017 durch das neue Einkaufs-Forum flanieren können. Der Bereich der Sparkasse soll wegen der speziellen Innenausstattung erst Mitte 2018 bezugsfertig sein. Ein optisches Highlight ist dann unter anderem ein spektakuläres Baum-Ensemble im ersten Stock des Neubaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Friedrichstraße wird ab heute zum Nadelöhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.