| 00.00 Uhr

Freizeit
Gäbe es ihn nicht, müsste man den Stadtwald erfinden

Freizeit: Gäbe es ihn nicht, müsste man den Stadtwald erfinden
Auch die Ferienaktion "Spiel ohne Ranzen" lockt jedes Jahr hunderte Kinder in den Stadtwald. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Mit dem Stadtwald bietet Bockum eines der größten Naherholungsgebiete Krefelds, das von Alt und Jung bestens angenommen wird. Das Stadtwaldhaus mit seinem beiden Veranstaltungssälen verfügt über den wohl größten und auch schönsten Biergarten Nordrhein-Westfalens, der mehreren tausend Gästen Platz und auch Kulinarisches aus der Küche bietet, und in der Konzertmuschel gibt es regelmäßig musikalische Unterhaltung. Auf dem benachbarten Weiher mit dem gerade restaurierten Bootshaus lässt sich prima Tretboot fahren, und die westlich davon gelegenen Wiesen werden jedes Wochenende zum Fußballspielen und Picknicken genutzt. Auf dem großen Spielplatz können sich die Kinder austoben. Nicht nur Pferdefreunde können auf einer der schönsten Galopprennbahnen Deutschlands und deren Gastronomie ihre Freizeit verbringen.

Wer es ruhiger mag, kann sich auf den verschlungenen Wegen des Stadtwalds ergehen, die auch um die Rennbahn bis hin zur Heidschnucken-Weide führen.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit: Gäbe es ihn nicht, müsste man den Stadtwald erfinden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.