| 00.00 Uhr

Krefeld
Gebäudereiniger fordern bessere Arbeitsbedingungen

Krefeld. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU fordert die Stadt auf, bessere Arbeitsbedingungen in der Branche durchzusetzen. Hintergrund ist die Neuvergabe der städtischen Reinigungsaufträge. Die Stadt hatte sich dabei zusammen mit der IG BAU und der Gebäudereiniger-Innung Mittlerer Niederrhein auf "saubere Arbeitsbedingungen" in Krefeld geeinigt. Den Zuschlag bekamen im Sommer fünf Unternehmen aus dem Raum Aachen und Paderborn. Denn sie hatten das günstigste Angebot gemacht.

Seitdem habe das "Turbo-Putzen" zugenommen, sagt Gewerkschaftssekretär Mahir Sahin. "Die Reinigungskräfte müssen jetzt teilweise die gleiche Fläche in der halben Zeit putzen - gerade in den Schulen. Wie soll da jede Toilette blitzblank bleiben?", fragt er. Unter dem Arbeitsdruck litten am Ende natürlich die Schüler. Auch deshalb müsse die Stadt nun dringend handeln. Mittlerweile stünden bereits mehrere Gebäudereiniger aus Frust kurz vor der Kündigung, berichtet Sahin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gebäudereiniger fordern bessere Arbeitsbedingungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.