| 00.00 Uhr

Krefeld
Gegen Gewalt an Frauen: Polizei zeigt Flagge

Krefeld. Mit dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wird am heutigen Samstag auf die Situation von Frauen aufmerksam gemacht, die beleidigt, bedroht, geschlagen, eingesperrt, unterdrückt oder verfolgt werden. "Auch wir beteiligen uns an dem Tag, denn das Thema ist uns wichtig. Wir möchten Frauen dazu ermutigen, ihr Schweigen zu brechen. Denn Schweigenbrechen ist der erste Schritt auf dem Weg aus der Gewalt", sagt Polizeipräsident Rainer Furth.

Symbolisch werden dazu um 11 Uhr die Flaggen des Krefelder Netzwerks "Gewaltfrei Leben - gegen häusliche Gewalt" vor dem Polizeipräsidium am Nordwall sowie vor dem Rathaus der Stadt Krefeld gehisst. Die Polizei engagiert sich gemeinsam mit der Fachberatungsstelle Häusliche Gewalt, dem Frauenhaus Krefeld, der Krefelder Krisenhilfe und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Krefeld in diesem Netzwerk gegen häusliche Gewalt, denn Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter - das erfährt die Polizei Krefeld in ihrer täglichen Arbeit leider immer wieder aufs Neue.

Oft erfahren die Frauen, die sich hilfesuchend an die Polizei wenden, Gewalt in ihrem häuslichen Umfeld. Alleine im Jahr 2016 hat die Polizei Krefeld 659 Anzeigen wegen häuslicher Gewalt aufgenommen. In den meisten Fällen waren hier Frauen die Opfer. Die Polizei stellt klar: Niemand muss sich scheuen, im Notfall die 110 anzurufen. Weitere Hilfe er gibt es bei der "Fachberatungsstelle Häuslicher Gewalt" unter der Rufnummer 02151/1522057.

(jon)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gegen Gewalt an Frauen: Polizei zeigt Flagge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.