| 00.00 Uhr

Krefeld
Gericht: Junge Mutter war mit Kinderwagen auf Diebestour

Krefeld. Eine Frau aus Krefeld soll mit dem Kinderwagen auf Diebestour gegangen sein. Das Krefelder Amtsgericht hat sie gestern in Abwesenheit zu einem Jahr Haft auf Bewährung und Sozialstunden verurteilt.

Innerhalb von acht Tagen soll die Krefelderin Waren im Wert von fast 2000 Euro gestohlen haben, immer zulasten des selben Kaufhauses. Dabei soll sie in jedem Fall mit einem Kinderwagen in das Geschäft gegangen sein, um die Waren darin zu verstecken. Laut Anklageschrift hat sie in den Umkleidekabinen die Verpackungen von Drogerieartikeln und Spielzeug entfernt und die Waren anschließend im Kinderwagen unter die Decke gesteckt.

Zur Beute gehörten unter anderem auch Kaffeeautomaten im Wert von bis zu 750 Euro. Meist aber soll es teures Parfüm und Spielwaren gewesen sein. Der Frau wird gewerbsmäßiger Diebstahl in acht Fällen vorgeworfen. Ob sich das zur Tatzeit fünf Monate alte Kind auch im Kinderwagen befand, kam nicht zur Sprache. Die junge Mutter war nämlich erst gar nicht zur Verhandlung erschienen. Ihr Pflichtverteidiger teilte mit, dass sie auf seine Anschreiben nicht reagiert hatte. Er wisse nicht, wo sich die 22-Jährige aufhalte. Um das Verfahren abzukürzen, erließ der Richter in Absprache mit der Staatsanwaltschaft kurzerhand einen Strafbefehl, mit dem sie zu einem Jahr Haft auf Bewährung und 150 Sozialstunden verurteilt wurde. Der Verteidiger kündigte bereits an, Rechtsmittel einlegen zu wollen. Dann allerdings ist die Angeklagte im Zugzwang. Ein erneutes unentschuldigtes Fernbleiben bei der nächsten Verhandlung zöge nämlich die Verwerfung ihrer Berufung nach sich.

(BL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gericht: Junge Mutter war mit Kinderwagen auf Diebestour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.