| 00.00 Uhr

Krefeld
Gesamtschule Oppum startet planmäßig

Krefeld. Es gibt 768 Anmeldungen für 702 Plätze an den Städtischen Gesamtschulen.

Insgesamt 768 Kinder wurden in der vergangenen Woche für die fünften Klassen der städtischen Gesamtschulen in Krefeld angemeldet. Zum Vergleich: Im Vorjahr meldeten die Eltern 660 Schüler für diese Schulform an. Erstmals gewählt werden konnte in diesem Jahr die neue Gesamtschule Oppum, die der Stadtrat im September 2015 auf den Weg gebracht hatte. Sie wird zum neuen Schuljahr wie geplant mit fünf Klassen im Gebäude der bisherigen Realschule an der Schmiedestraße (die dort zeitgleich ausläuft) an den Start gehen.

Bei der Schulwahl hatten die Eltern die Möglichkeit, neben einem Erstwunsch auch eine oder mehrere andere Gesamtschulen als Zweitwunsch anzugeben. Bei den Erstwünschen ergab sich zunächst folgendes Bild:

Gesamtschule Kaiserplatz: 191 (Vorjahr 203); 5 Eingangsklassen, Aufnahmekapazität: 162 Robert-Jungk-Gesamtschule Hüls: 119 (128) plus 87 (123) für Teilstandort Kerken; 4 Eingangsklassen Hüls plus 3 Eingangsklassen Kerken, Aufnahmekapazität: 108 Hüls plus 81 Kerken Kurt-Tucholsky-Gesamtschule: 145 (104); 6 Eingangsklassen; Aufnahmekapazität: 162 Gesamtschule Uerdingen: 211 (225); 5 Eingangsklassen; Aufnahmekapazität: 135 Gesamtschule Oppum: 102 (Neugründung 2016) 5 Eingangsklassen; Aufnahmekapazität: 135. Mit den Plätzen an der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule und der Gesamtschule Oppum können nach Absprachen der aufnehmenden Schulen nun noch die Kinder versorgt werden, die an den anderen Gesamtschulen nicht aufgenommen wurden und einen entsprechenden Zweitwunsch geäußert haben. Damit erreicht die neue Gesamtschule Oppum ihre maximale Aufnahmekapazität von 135 Schülern in fünf Eingangsklassen und kann im Sommer planmäßig den Schulbetrieb aufnehmen.

Auch die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule nimmt zum neuen Schuljahr die möglichen 162 neuen Schüler auf. Somit nehmen die nunmehr fünf städtischen Gesamtschulen in ihren insgesamt 26 Eingangsklassen bei den festgelegten Klassenfrequenzen von 27 Schülern insgesamt 702 Schüler auf. Bei den insgesamt 768 Anmeldungen können in diesem Jahr trotz der Gründung der fünften städtischen Gesamtschule voraussichtlich 66 Kinder nicht an der gewünschten Schulform angenommen werden. Deren Eltern werden darüber jetzt kurzfristig benachrichtigt und haben dann Gelegenheit, ihr Kind im nächsten Anmeldezeitraum an einem Gymnasium oder einer Realschule anzumelden. Diese Anmeldetermine finden statt von Mittwoch, 2. März, bis Samstag, 5. März, jeweils vormittags von 9 bis 12 Uhr und am Freitag, 4. März, zusätzlich nachmittags von 14 bis 17 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gesamtschule Oppum startet planmäßig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.