| 00.00 Uhr

Krefeld
Gesamtschule Uerdingen mit zwei Standorten

Krefeld. Schul- und Bausschuss haben gestern in einer gemeinsamen Sitzung beschlossen, die Gesamtschule Uerdingen an zwei Standorten - an der Uerdinger Straße und am Lübecker Weg - auszubauen. Damit ist die Variante, die Schule am Standort Uerdinger Straße zu konzentrieren, vom Tisch.

Gründe: Zum einen hatte Schulleiterin Brigitte Munsch erläutert, dass die Schule mit beiden Standorten bestens leben könne und die Schüler den Wechsel von einem zum anderen Standort sogar sehr positiv als Schritt der Reife erlebten. Zum anderen ging es ums Geld: Die Verwaltung hatte vorgerechnet, dass der Ausbau an zwei Standorten rund zehn Millionen Euro, die Konzentration an einem Standort rund 18 Millionen Euro kosten würde. Da keine Probleme im Schulbetrieb zu erwarten sind, wurde die Zwei-Standorte-Lösung beschossen.

Vorausgegangen war Kritik an der Verwaltung, dass die Vorlage über das 10- bis 18-Millionen-Projekt den Ausschussmitgliedern erst kurz vor der Sitzung ausgehändigt worden sei. Der Wunsch nach Vertagung setzte sich aber nicht durch. Die Zeit drängt, die ersten Räume werden zum Schuljahresbeginn 2019 gebraucht.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gesamtschule Uerdingen mit zwei Standorten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.