| 00.00 Uhr

Krefeld
Geschichten und Episoden aus der Heimat Hüls

Krefeld: Geschichten und Episoden aus der Heimat Hüls
Der vor einigen Jahren nach Hüls zugezogene Autor und Pädagoge Hans-Martin Große-Oetringhaus. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. "Hüls lieben lernen" heißt die jüngste Veröffentlichung von Hans-Martin Große-Oetringhaus.

Der seit einigen Jahren in Hüls lebende Autor und Pädagoge Hans-Martin Große-Oetringhaus hat sich derart in den nördlichsten Krefelder Stadtteil und seine Umgebung verliebt, dass er jetzt sein jüngstes Buch seiner neuen Heimat gewidmet hat: "Hüls lieben lernen" lautet der Titel des Werks, das unterhaltsam, informativ und spannend in Geschichten, Episoden, Erinnerungen und Essays aus dem Alltag in Hüls erzählt.

Große-Oetringhaus hat aufgeschrieben, wie er seine neue Heimat erlebt, auf welche Überlieferungen aus vergangenen Tagen und auf welche Erfahrungen der Hülser Geschichte er gestoßen ist und wie er gerade auch die Natur um den Ort und das Bruch lieben gelernt hat. So kann der Leser beispielsweise die Taube Trina auf einem ihrer täglichen Rundflüge durch den Ort oder auch zwei ältere Herren begleiten, die ebenfalls ihre festgelegte Runde drehen und dabei nicht nur ihre persönlichen Gebrechen, sondern auch die geografische Lage von Hüls konkret erfahren. Denn ihre Heimat zeigt klare Kante.

In alten Berichten lassen sich Stellen im Ort entdecken, die die Hülser Geschichte lebendig werden lassen. Auch das wollen einige Geschichten des Buchs deutlich machen. Zum Beispiel jene, die von dem letzten Herrn auf der Burg Hüls berichten und von den Widertäufern, die hier für kurze Zeit eine aufregende Rolle spielten. Ein vermuteter Geheimgang regt die Fantasie an, und immer wieder erzählen die Geschichten von der harten Arbeit der Menschen, nicht zuletzt der Kinder, sei es in den Werkstätten der Samtweber oder bei den Ziegelbrennern. Nicht weniger erschütternd sind die Erfahrungen mit Kriegen und deren Tätern und Opfern, an die verschiedene Denkmäler im Ort erinnern.

Hans-Martin Große-Oetringhaus: "Hüls lieben lernen"; IATROS-Verlag, Sonnefeld 2017; 180 Seiten, 23 Farbfotos; 18 Euro; ISBN: 978-3-86963-650-4

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Geschichten und Episoden aus der Heimat Hüls


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.