| 00.00 Uhr

Krefeld
Gewerkschaft der Polizei: Völlig neue Sicherheitslage

Krefeld. Die Polizei in Krefeld und in NRW muss sich auf eine völlig veränderte Sicherheitslage einstellen und ist zugleich am Rande ihrer Leistungsfähigkeit: Dieser Überzeugung ist der neue Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Krefeld, Christian Albrecht. "Sport und Gewalt, islamistische Bedrohung, Tageswohnungseinbrüche, Rocker oder Flüchtlingsproblematik sind Arbeitsfelder, die einzeln ganz gut zu beherrschen sind. In der Summierung bringen sie uns aber an den Rand der Erschöpfung", sagte der 39-jährige Polizeioberkommissar gestern nach seiner Wahl.

Nach den Anschlägen in Paris hätten Fragen der Ausrüstung, aber auch der Aus- und Fortbildung eine völlig neue Bedeutung bekommen, betonte der neue Kreisgruppenvorsitzende. Zuvor war er einstimmig zum Nachfolger von Wolfgang Lindner gewählt worden, der auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Albrecht trat 1997 in die Polizei des Landes NRW ein und arbeitet seit 1999 in Krefeld. Seine dienstliche Heimat ist die Polizeiwache Süd auf der Hansastraße.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gewerkschaft der Polizei: Völlig neue Sicherheitslage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.