| 00.00 Uhr

Krefeld
Glockenspitz: Brandopfer per Helikopter in Spezialklinik

Dachgeschossbrand in Krefeld
Dachgeschossbrand in Krefeld FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Sonntag musste die Wehr bei einem mehr als vierstündigen Einsatz mit 40 Wehrleuten 20 Personen evakuieren. Das Haus wird auf Einsturzgefahr geprüft. Auch eine verletzte Katze wurde geborgen. Von Jochen Lenzen

Der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses an der Glockenspitz brannte in voller Ausdehnung, und dichte Rauchschwaden zogen in den Himmel, als die Feuerwehr Sonntag gegen 9.15 Uhr am Brandort eintraf. Einen Bewohner der Dachgeschosswohnung konnten die Wehrleute schwer verletzt aus dem Gebäude retten. Nach Erstversorgung im Rettungswagen wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 9 mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Klinikum Aachen geflogen. Auch eine Katze wurde verletzt geborgen und dem Tierheim übergeben.

Zeitgleich bekämpften die Wehrleute den Brand mit Hilfe dreier Drehleitern und dem Einsatz mehrerer Trupps unter Atemschutz. Dadurch konnte verhindert werden, dass sich der Brand auch auf die Nachbargebäude weiter ausbreitete. Das betroffene Gebäude, sowie die jeweils angrenzenden Gebäude wurden vorsorglich durch die Feuerwehr geräumt. Die etwa 20 von dieser Maßnahme betroffenen Personen, wurden zunächst in einer gegenüber liegenden Bäckerei mit Kaffee und Brötchen erstversorgt. Das Brandobjekt wird durch einen hinzugezogenen Fachmann auf eine mögliche Einsturzgefahr untersucht.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Krefeld mit 40 Einsatzkräften. Unterstützt wurden sie dabei von den Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren aus den Stadtteilen Oppum Traar, Fischeln und Hüls mit weiteren 25 Wehrleuten. Darüber hinaus waren zwei Rettungswagen und zwei Notärzte an der Einsatzstelle. Die Einheiten der freiwilligen Feuerwehr aus Uerdingen und Gellep-Stratum sicherten für die Dauer des Einsatzes den Grundschutz der Stadt. Der Einsatz dauerte nach Auskunft der Feuerwehr bis 13.30 Uhr. Anschließend wurde der Dachstuhl vorsorglich wiederholt nach möglichen Glutnestern überprüft.

Am Freitag musste die Wehr gegen 18.10 Uhr an die Nordstraße ausrücken. Dort wurde ein brennender Kamin gekehrt, die Glut ausgeräumt und abgelöscht. Verletzt wurde niemand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Glockenspitz: Brandopfer per Helikopter in Spezialklinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.