| 00.00 Uhr

Krefeld
Goldener Meisterbrief für Schuhmacher Manfred Kessel

Krefeld. Der Name Kessel ist in Krefeld und Umgebung ein Begriff. Seit 1927 gibt es den Schuhmachermeisterbetrieb bereits. Nun jährte sich die erfolgreich absolvierte Meisterprüfung von Inhaber Manfred Kessel zum 50. Mal. Dafür erhielt er eine seltene Urkunde der Handwerkskammer Düsseldorf.

Der gestandene Schuhmachermeister Manfred Kessel ist in Krefeld und Umgebung bestens bekannt. Er war langjähriges Vorstandsmitglied der Krefelder Innung und engagierte sich auch nach der Fusion zur Schuhmacher-Innung Linker Niederrhein stets aktiv für das Handwerk.

Sein Berufsleben begann Manfred Kessel im Jahr 1958 mit einer Lehrstelle bei Schuhmachermeister Paul Rother. Als Junggeselle kam er in den elterlichen Betrieb Heinrich Kessel, der 1927 gegründet wurde. 1963 ging er für zwei Jahre zur Meisterschule in Amern und legte im Dezember 1965 bei der Handwerkskammer Düsseldorf die Meisterprüfung ab. 1988 übernahm er dann den elterlichen Betrieb. Aus Anlass des Jubiläums seiner Meisterprüfung erhielt Manfred Kessel bei der Innungsfeier der Schuhmacher-Innung Linker Niederrhein den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Düsseldorf.

Die Kreishandwerkerschaft vertritt die berufsständischen Interessen von insgesamt 3.400 Handwerksbetrieben mit rund 18.000 Beschäftigten. Im Jahr 2009 erzielte das Handwerk einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro mit Handwerksleistungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Goldener Meisterbrief für Schuhmacher Manfred Kessel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.