| 00.00 Uhr

Krefeld
Greiffenhorstpark: Gewässer für Abfisch-Aktion trockengelegt

Krefeld. Im Greiffenhorstpark laufen aktuell Vorbereitungen für eine große so genannte Abfisch-Aktion zum Schutz der Kammmolch-Population. Dies teilte Theo Malschützky vom Fachbereich Grünflächen auf Anfrage unserer Zeitung mit. Bürger hatten sich über den niedrigen Stand der Gewässer im Park gewundert. Das teilweise Trockenlegen der Teiche sei nötig, um die Abfisch-Aktion zum Erfolg zu führen, erklärt Malschützky. "In den Gewässern befinden sich viele Fische, die ausgesetzt wurden und dort nicht hingehören. Zum Beispiel Kois, aber auch Hechte und Flussbarsche."

Anfang November sollen diese Fische aus den Greiffenhorst-Gewässern entfernt werden. Das sei nötig, um den Kammmolch-Bestand zu erhalten. "Die Raubfische fressen die Kammmolch Larven", berichtet Malschützky. Zudem würden die Kammmolche die überbevölkerten Gewässer meiden. "Das Wasser fängt an, nach Fisch zu riechen. Und dann kommt der Kammmolch erst gar nicht zum Laichen, das schreckt ihn ab."

Das Niedrigwasser in den Gewässern sei für die Kammmolche aktuell kein Problem, da sie sich derzeit gar nicht im Wasser, sondern an Land aufhielten.

(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Greiffenhorstpark: Gewässer für Abfisch-Aktion trockengelegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.