| 00.00 Uhr

Krefeld
Grippefälle zwingen Helios zu Pandemie-Plan

Krefeld. Seit letztem Wochenende verzeichnet die Helios-Kliniken in Krefeld und Hüls einen deutlichen Anstieg an Influenzafällen bei Patienten, aber auch bei Mitarbeitern. "Trotz Grippeimpfkampagne und hoher hygienischer Maßnahmen mussten wir temporär einen Krankenstand von fast 50 Mitarbeitern wegen Erkältungskrankheiten, Grippe und anderem über beide Klinikstandorte hinweg kompensieren. Dazu wurde ein eigens für solche Situationen im Vorfeld konzipierter "Pandemie-Plan" aktiviert", erklärte eine Helios-Sprecherin. Der Plan beinhalte etwa eine kontinuierliche Bewertung und Abstimmung zwischen Geschäftsführung, Pflegedienstleitung, Ärztlichem Direktorium, Krankenhaushygiene, Belegungsmanagement, OP-Leitung und Notaufnahme.

Um Arbeitskräfte auf den Stationen zu bündeln, wurden einzelne Patientenzimmer oder Stationen geschlossen. Eine Klasse der Krankenpflegeschule wurde vom Blockunterricht befreit, die Schüler helfen nun den Teams auf den Stationen. Einzelne Eingriffe wurden, soweit medizinisch vertretbar, verschoben. Zudem wurde eine Isolierstation eingerichtet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Grippefälle zwingen Helios zu Pandemie-Plan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.