| 00.00 Uhr

Krefeld
"Großes Kopf-Zeichen" grüßt am Hülser Ortseingang

Krefeld. Seit Neuestem begrüßt eine neue Skulptur die Hülser und ihre Besucher am südlichen Ortseingang an der Ecke Krefelder Straße und Steeger Dyk. "Wir wollten etwas für Hüls tun und haben die Arbeit bei dem international renommierten Bildhauer, Professor Hans-Joachim Albrecht, der selbst in Hüls wohnt, in Auftrag gegeben", sagt Gottfried Andree, Vorsitzender des Heimatvereins Hüls. Am Montag präsentierten Auftraggeber und Künstler das "Große Kopf-Zeichen", das vor knapp zwei Wochen am Rande der Rasenfläche aufgestellt worden war, der Öffentlichkeit.

"In seiner Einfachheit scheint dieses Zeichen verwandt mit frühzeitlichen oder kindlichen Darstellungen von Köpfen im Profil. Deswegen zeigt es sich hier als Resultat einer konstruktiven Erfindung, als endlich erzielter Ertrag einer ,Kopfarbeit'", erklärt der Künstler. Das Große Kopf-Zeichen entfalte sich - ähnlich einem Signet - aus einem Flächenplan, wobei alle vier ebenen Abschnitte zueinander abknicken und schließlich einen mäßig vertieften Nischenraum bilden, vergleichbar einem Relief. Zur Wirkung sagt Albrecht: "Ungewohnt und eigenwillig scheint ein insgesamt hin und her schwankender, leicht pendelnder Rhythmus, der aufmerksame Betrachter zum Umkreisen der Skulptur verlocken möchte. Zudem unterstützt die gegenfarbige Fassung die Spannung zwischen unten und oben." Die freie Stellung am Rand der kleinen Wiese garantiere dem Großen Kopf-Zeichen einen permanenten Lichtwechsel beim Umlauf der Sonne, stets bei blankem und auch bei leicht bewölktem Himmel. "Wer des Öfteren nach dem Werk schauen kann, wird das Wandern der Licht-Schatten-Würfe auf den variabel gekanteten Stahloberflächen bemerken."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Großes Kopf-Zeichen" grüßt am Hülser Ortseingang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.